Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

U19-EM 2016: Nationalmannschaft löst Ticket für WM 2017

...

Nach Elfmeterschießen  

U19-Junioren lösen WM-Ticket

22.07.2016, 11:44 Uhr | t-online.de, dpa

U19-EM 2016: Nationalmannschaft löst Ticket für WM 2017. Die DFB-Junioren bejubeln den fünften Platz bei der U19-EM. (Quelle: imago/foto2press)

Die DFB-Junioren bejubeln den fünften Platz bei der U19-EM. (Quelle: foto2press/imago)

Der deutsche Fußball-Nachwuchs hat bei der U19-Europameisterschaft nach dem frühen Aus im Titelrennen mit der Qualifikation für die U20-WM 2017 für einen versöhnlichen Abschluss gesorgt.

Die DFB-Auswahl gewann am Donnerstag in Sandhausen das dramatische Entscheidungsspiel um Rang fünf gegen die Niederlande verdient mit 5:4 im Elfmeterschießen. Zuvor hatten für Deutschland beim 3:3 (2:2, 1:0) nach Verlängerung Philipp Ochs (43. Minute), Suat Serdar (90.+4) und Marvin Mehlem (96.) getroffen. Für die Niederländer waren Abdehak Nouri (81.), Dennis Van Der Hejden (88.) und Sam Lammers (111.) erfolgreich.

"Es wäre ein Wahnsinn gewesen, wenn wir verloren hätten. Ich bin extrem stolz auf die Burschen", sagte der DFB-Coach Guido Streichsbier bei Eurosport angesichts der drückenden Überlegenheit in den ersten 90 Minuten. "Wir sind jetzt extrem froh, dass wir an der WM teilnehmen können", fügte Matchwinner Benny Henrichs hinzu, der den entscheidenden Elfmeter verwandelte.

Minimalziel erreicht

Damit erreichte das DFB-Team vor 8592 Zuschauern zumindest sein Minimalziel, nachdem in der Vorrundengruppe A nur der dritte Platz erreicht und der Halbfinaleinzug verpasst worden war. Das EM-Finale in Sinsheim bestreiten am Sonntag (20.30 Uhr) Italien und Frankreich. Italien schlug im Halbfinale England mit 2:1 (1:0), Frankreich gewann gegen Portugal mit 3:1 (1:1).

Die DFB-Elf erspielte sich nach etwa 20 Minuten ein Übergewicht, die bis dahin größte Chance vergab Maximilian Mittelstädt, der aus kurzer Distanz zu hoch zielte (24.). Doch dann belohnte Ochs die Deutschen für ihr Engagement und die spielerische Überlegenheit, als er nach einem weiten Pass von Mittelstädt im zweiten Versuch zum 1:0 traf.

Niederländer als Minimalisten

Angeführt von Spielmacher Henrichs von Bayer Leverkusen setzten die Deutschen ihren Gegner nach der Pause immer stärker unter Druck, vergaben dabei aber eine ganze Reihe guter Einschussmöglichkeiten. Die Niederländer nutzten dagegen ihre einzigen beiden Torchancen in den regulären 90 Minuten zur 2:1-Führung, mussten kurz vor Schluss aber doch den Ausgleich hinnehmen.

Daraufhin waren es die eingewechselten Mehlem und Lammers, die mit ihren Toren in der Verlängerung für weitere Dramatik sorgten. Doch dann folgte im Elfmeterschießen der Auftritt von Henrichs: Der stärkste Spieler auf dem Platz verwandelte den sechsten deutschen Strafstoß zum Sieg der EM-Gastgeber, nachdem die Niederländer zuvor zweimal die Latte getroffen und den Sieg verpasst hatten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018