Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Ilkay Gündogan äußert sich zu Erdogan-Bild: "Geste der Höflichkeit"

...

Erklärung im Wortlaut  

Gündogan: Darum posierte ich mit Erdogan

14.05.2018, 22:37 Uhr | lr, t-online.de

Ilkay Gündogan äußert sich zu Erdogan-Bild: "Geste der Höflichkeit". Gündogan und Erdogan in London: "Eine Geste der Höflichkeit." (Quelle: dpa/Pool Presdential Press Service/AP)

Gündogan und Erdogan in London: "Eine Geste der Höflichkeit." (Quelle: Pool Presdential Press Service/AP/dpa)

Zwei deutsche Fußball-Nationalspieler haben sich mit dem türkischen Präsidenten Erdogan ablichten lassen. Ein Skandal? Mittelfeld-Star Ilkay Gündogan wehrt sich gegen die heftige Kritik.

Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan hat die Hintergründe seines Treffens mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan erklärt. Er schrieb in einer zuerst bei "Bild" veröffentlichten Erklärung: "Bei aller berechtigten Kritik haben wir uns aus Respekt vor dem Amt des Präsidenten und unseren türkischen Wurzeln – auch als deutsche Staatsbürger – für die Geste der Höflichkeit entschieden. Es war nicht unsere Absicht, mit diesem Bild ein politisches Statement abzugeben, geschweige denn Wahlkampf zu machen." Seine ganze Erklärung lesen Sie am Ende dieses Artikels im Wortlaut.

Gündogan hatte gemeinsam mit Mesut Özil, ebenfalls deutscher Nationalspieler, dem deutsch-türkischen Profi Cenk Tosun und dem umstrittenen Machthaber Erdogan auf einer Veranstaltung in London posiert. Fotos davon hatte Erdogans Partei AKP anschließend bei Twitter veröffentlicht. Dort ist auch zu sehen, dass Gündogan das Trikot mit den Worten signierte: "Für meinen Präsidenten."

DFB-Präsident Reinhard Grindel hatte die beiden Nationalspieler Gündogan und Özil umgehend scharf kritisiert: "Der Fußball und der DFB stehen für Werte, die von Herrn Erdogan nicht hinreichend beachtet werden. Deshalb ist es nicht gut, dass sich unsere Nationalspieler für seine Wahlkampfmanöver missbrauchen lassen." Auch zahlreiche Politiker zeigten sich empört. (Hier lesen Sie alle Reaktionen.)

Gündogans Erklärung im Wortlaut:

„Zusammen mit Mesut, Cenk und weiteren Sportlern haben wir gestern Abend eine Veranstaltung einer türkischen Stiftung in London besucht. Wir finden es gut, dass es eine Stiftung gibt, die türkische Studenten im Ausland fördert und Ihnen damit eine internationale Karriere ermöglicht.
Wir haben den türkischen Staatspräsidenten am Rande der Veranstaltung getroffen. Aus Rücksicht vor den derzeit schwierigen Beziehungen unserer beiden Länder haben wir darüber nicht über unsere sozialen Kanäle gepostet. Aber sollten wir uns gegenüber dem Präsidenten des Heimatlandes unserer Familien unhöflich verhalten? Bei aller berechtigten Kritik haben wir uns aus Respekt vor dem Amt des Präsidenten und unseren türkischen Wurzeln – auch als deutsche Staatsbürger - für die Geste der Höflichkeit entschieden.
Es war nicht unsere Absicht, mit diesem Bild ein politisches Statement abzugeben, geschweige denn Wahlkampf zu machen. Als deutsche Nationalspieler bekennen wir uns zu den Werten des DFB und sind uns unserer Verantwortung bewusst.
Fussball ist unser Leben und nicht die Politik.“

Verwendete Quellen:


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Aufregende Party-Looks für jeden Anlass
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018