Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Fußball: Serbien zunächst ohne Bundesliga-Profis


Auf der Bank  

Serbien zunächst ohne Bundesliga-Profis

17.06.2018, 13:31 Uhr | dpa

Fußball: Serbien zunächst ohne Bundesliga-Profis. Die serbischen Spieler wärmen sich mit Sprints auf.

Die serbischen Spieler wärmen sich mit Sprints auf. Foto: Mikhail Voskresenskiy/Sputnik. (Quelle: dpa)

Samara (dpa) - Serbiens Nationaltrainer Mladen Krstajic verzichtet im WM-Spiel gegen Costa Rica zunächst auf seine drei Bundesliga-Profis.

Sowohl der Hamburger Filip Kostic als auch Milos Veljkovic von Werder Bremen und Luka Jovic von Eintracht Frankfurt sitzen heute in Samara zunächst nur auf der Bank. Routinier Branislav Ivanovic steht dagegen in der Startformation. Der Verteidiger bestreitet sein 104. Spiel für Serbien und wird damit Rekord-Nationalspieler seines Landes.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal