Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Leiterin von Mesut Özils ehemaliger Schule wehrt sich gegen Vorwürfe

...

Besuche abgesagt  

Leiterin von Özils ehemaliger Schule wehrt sich gegen Vorwürfe

23.07.2018, 11:19 Uhr | dpa, aj

Özils Rückritt und Rassismus-Vorwürfe lösen Integrationsdebatte aus
Özil löst eine Integrationsdebatte aus

Es sei fatal, wenn junge Deutsch-Türken jetzt den Eindruck bekämen, sie hätten keinen Platz in der deutschen Nationalelf, sagte etwa der Grünen-Politiker Cem Özdemir.

Rücktritt mit Rassismus-Vorwürfen: Özil löst eine Integrationsdebatte aus. (Quelle: Reuters)


Nachdem er an der Seite des türkischen Präsidenten für ein Foto posierte, sei er an seiner ehemaligen Schule unerwünscht gewesen, sagt Mesut Özil. Die Leiterin der Schule in Gelsenkirchen hat sich nun dazu zu Wort gemeldet. 

Die Leiterin von Mesut Özils früherer Schule, Maike Selter-Beer, hat sich am Sonntag gegen Vorwürfe des ehemaligen Fußball-Nationalspielers gewehrt. Özil hatte in einem seiner Tweets darüber geklagt, dass die Gelsenkirchener Gesamtschule Berger Feld einen Besuch Özils nach den Fotos mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan abgesagt habe. "Es hätte einen Termin in den Pfingstferien geben sollen, aber da wären ja auch keine Schüler da gewesen", sagte Selter-Beer der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

Mesut Özil ist aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten. Dies erklärte der Mittelfeldspieler am Sonntagabend auf Twitter. Vorausgegangen waren gleich mehrere lange Tweets, in denen Özil das umstrittene Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan erklärte und mit Kritikern, Sponsoren und auch mit dem DFB abrechnete. Zur Absage seiner Schule schrieb Özil: "Ganz ehrlich, das hat wirklich weh getan. Obwohl ich dort Schüler war, als ich jünger war, wurde mir vermittelt, dass ich nicht erwünscht und nicht ihre Zeit wert war."

Schulleiterin: Özil ist weiterhin willkommen

Allerdings, so räumt sie laut "WAZ" ein, könne es schon sein, dass es auch terminliche Abstimmungsprobleme unter den Schulleitungsmitgliedern gegeben habe. Özil sei weiterhin an der Schule willkommen. Man sehe ihn als ehemaligen Schüler und Förderer, nicht als politischen Menschen.  Selter-Beer habe beim Gespräch mit Özils Anwalt, als es um den Termin im Mai ging, auch erwähnt, dass man in Gelsenkirchen Vorsicht walten lassen müsse, wegen der starken Präsenz rechter Parteien. Wie die "WAZ" aus anderer Quelle jedoch erfahren haben will, gab es sehr wohl auch Terminangebote von Özil vor den Pfingstferien.

Özil wurde 1988 in Gelsenkirchen geboren. Am Sonntag erklärte er seinen Rücktritt aus der deutschen Fußballnationalmannschaft und kritisierte dabei besonders scharf DFB-Präsident Reinhard Grindel. "In den Augen von Grindel und seinen Helfern bin ich Deutscher, wenn wir gewinnen, aber ein Immigrant, wenn wir verlieren."

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Anzeige
Versandkostenfrei bestellen mit dem Kennwort: AUGUST18
nur bis zum 19.08.2018 bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018