Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Ex-Weltmeister - Podolski: Fortsetzung der Karriere offen

Ex-Weltmeister  

Podolski: Fortsetzung der Karriere offen

12.01.2020, 19:14 Uhr | dpa

Ex-Weltmeister - Podolski: Fortsetzung der Karriere offen. Lukas Podolski (M) schießt für seine Gastmannschaft auf das Tor des Karlsruher SC.

Lukas Podolski (M) schießt für seine Gastmannschaft auf das Tor des Karlsruher SC. Foto: Roberto Pfeil/dpa. (Quelle: dpa)

Gummersbach (dpa) - Ex-Weltmeister Lukas Podolski hat nach der Rückkehr aus Japan noch nicht über eine Fortsetzung seiner Karriere entschieden.

"Ich bin da ganz entspannt. Entweder es kommt etwas Gutes oder es kommt nix", sagte der 34-Jährige, dessen Vertrag bei Vissel Kobe in Japan am 31. Januar ausläuft, bei einem von ihm mitorganisierten Hallenfußball-Turnier in Gummersbach.

"Ich muss kein Messer auf die Landkarte werfen und wo es drinsteckt, gehe ich hin. Und ich gehe auch nicht jeden Abend schwitzend ins Bett", erklärte Podolski: "Ich denke aber in alle Richtungen und alle Optionen." Er habe auch schon "ein paar Vereinen abgesagt, weil es nicht das Richtige war", erklärte Podolski weiter: "Stadt, Fans, Stadion, Projekt, Schule für die Kinder - das muss alles passen."

Das erhoffte Gespräch mit dem 1. FC Köln, für den er in der Jugend und als Profi 14 Jahre spielte, habe noch nicht stattgefunden und ist offenbar auch noch nicht angesetzt. "Es wird das Treffen geben, und dann wird man weitersehen", sagte Podolski. Dann fügte er durchaus mit Verbitterung an: "Vom Vorstand habe ich in den letzten Monaten nichts gehört. Ich habe mal mit Horst Heldt (Sportchef des FC, d. Red.) telefoniert, das war ein angenehmes Gespräch."

Ob bei dem noch ausstehenden Gespräch eine Rückkehr als Spieler thematisiert werde, wollte Podolski nicht beantworten. "Ich weiß es nicht. Es muss für alle passen", sagte er. Es sei aber sicher, "dass ich für keinen Verein mehr in Deutschland spielen werde. Egal, ob 1. oder 2 . Liga. Ich hatte auch schon ein paar Anfragen von deutschen Vereinen in den vergangenen Jahren, aber das kommt für mich nicht in Frage." Ob ein Wechsel nach Malaysia zum Verein Johor Darul Ta’zim in Frage komme, beantwortete Podolski ausweichend: "Das muss man schauen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: