• Home
  • Sport
  • Fußball
  • EM
  • Turnier nun 2021: Welche Folgen die EM-Verschiebung fĂŒr den Fußball hat


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild fĂŒr einen TextSchĂŒsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Polizei erschießt AfroamerikanerSymbolbild fĂŒr einen TextGeorg Kofler bestĂ€tigt seine neue LiebeSymbolbild fĂŒr einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild fĂŒr einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ÄgyptenSymbolbild fĂŒr einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild fĂŒr einen TextTödlicher Badeunfall in KölnSymbolbild fĂŒr einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild fĂŒr einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustĂŒrSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild fĂŒr einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Welche Folgen die EM-Verschiebung fĂŒr den Fußball hat

  • Dominik Sliskovic
  • Jannik Meyer
  • T-Online
Von D. Sliskovic, J. Meyer, A. Kohne

Aktualisiert am 17.03.2020Lesedauer: 3 Min.
Logo der kommenden Europameisterschaft: Das Turnier ist in den Sommer 2021 verschoben worden.
Logo der kommenden Europameisterschaft: Das Turnier ist in den Sommer 2021 verschoben worden. (Quelle: Zuma Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Uefa hat die fĂŒr diesen Sommer geplante Fußball-EM aufgrund der Coronavirus-Krise ins Jahr 2021 verlegt. Diese Entscheidung hat weitreichende Folgen. t-online.de zeigt auf, welche.

Die Austragung der Fußball-EM ist in den Sommer 2021 verschoben worden. Dazu habe sich die Uefa nach einer Videokonferenz mit Vertretern aller 55 Mitgliedsstaaten sowie der europĂ€ischen Klubvereinigung ECA und der Spielergewerkschaft FifPro entschieden.


Corona-Pandemie: Diese Sportler sind infiziert

Das Coronavirus greift weltweit weiter um sich. Auch im Sport sind bereits einige Athleten betroffen – darunter große Namen. Ein Überblick.
Timo HĂŒbers: Er war der erste Spieler im deutschen Profifußball, bei dem das Virus festgestellt worden ist. Hannovers HĂŒbers steckte sich wohl auf einer Veranstaltung in Hildesheim an.
+33

Das Aus fĂŒr die Euro 2020 zieht weitreichende Folgen fĂŒr den ĂŒber Jahrzehnte manifestierten Fußball-Rahmenkalender nach sich. Wie sich der Spielplan in den kommenden Monaten Ă€ndern könnte, wo die Uefa in Terminnot kommt und welche Auswirkungen die Entscheidung auf die Bundesliga hat, stellt t-online.de Ihnen im Folgenden vor.

Was hat die Uefa genau entschieden?

Die EM wird nicht wie geplant vom 12. Juni bis zum 12. Juli 2020 ausgetragen, sondern vom 11. Juni bis 11. Juli 2021. Ob die Endrunde auch im kommenden Jahr in zwölf Metropolen zwölf europĂ€ischer LĂ€nder zu Gast sein wird, ist noch unklar. Die ausstehenden EM-Playoff-Partien und weitere ausgefallene LĂ€nderspiele sollen Anfang Juni ausgetragen werden – sofern es die Coronavirus-Pandemie zulĂ€sst.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure HauptstÀdte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der PrÀsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Des Weiteren entschied die Uefa, dass die Europapokalwettbewerbe auf Vereinsebene, die Champions und die Europa League, bis auf Weiteres ausgesetzt bleiben.

Was passiert nun mit der Champions und der Europa League?

Uefa-PrĂ€sident Aleksandar Ceferin sagte, man werde sich "zu gegebener Zeit" Ă€ußern, wie es mit der angebrochenen Europapokalsaison weitergehen soll. Dazu sei eine Arbeitsgruppe gegrĂŒndet worden, die unter Beteiligung der Ligen und betroffenen Klubs nach Lösungen im Terminkalender suchen, um die Wettbewerbe zu Ende spielen zu können. Das Ziel sei, alle nationalen und internationalen Wettbewerbe bis zum 30. Juni zu einem Abschluss zu bringen. Also dem Stichtag, an dem eine Vielzahl von SpielervertrĂ€gen auslaufen.

Der ZDF-Journalist Markus Harm behauptet, erfahren zu haben, dass die Champions und die Europa League in sogenannten Final-Four-Turnieren ausgespielt werden sollen. Demnach wĂŒrden die Hin- und RĂŒckspiele der Halbfinals durch einfache K.o.-Aufeinandertreffen zwischen je zwei Mannschaften auf neutralem Platz entfallen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Das Champions-League-Finale ist aktuell noch fĂŒr den 30. Mai angesetzt und soll im Istanbuler Olympiastadion AtatĂŒrk stattfinden. Drei Tage spĂ€ter ist das Endspiel der Europa League im polnischen Danzig geplant.

Was bedeutet die EM-Verschiebung fĂŒr andere internationale Spiele und Turniere ?

FĂŒr den Sommer 2021 hatte der europĂ€ische Fußballverband bereits mit zwei anderen hauseigenen Großveranstaltungen geplant: Der EM der Frauen in England vom 7. Juli bis 1. August sowie der U21-EM in Ungarn und der Slowakei im Juni 2021. Eine parallele Austragung zweier Turniere will der Verband allerdings partout vermeiden. Deshalb teilte er am Dienstagabend mit, dass fĂŒr Frauen- sowie U21-EM "in KĂŒrze" neue Termine bekannt gegeben werden. Gleiches gelte ĂŒbrigens fĂŒr das Finalturnier der Nations League und zwei Spieltage der europĂ€ischen Qualifikation fĂŒr die Weltmeisterschaft 2022. Die Play-offs zur EM, die ursprĂŒnglich im MĂ€rz 2020 ausgetragen werden sollten, werden vorbehaltlich einer ÜberprĂŒfung der Situation in den Juni verschoben.

Außerdem sollte im Sommer 2021 erstmals die neuartige Klub-WM mit 24 Top-Teams aus der ganzen Welt in China austragen will – organisiert vom Weltverband Fifa. Dieser reagierte nun ebenfalls mit einer Terminverschiebung. In einer Stellungnahme des PrĂ€sidenten Gianni Infantino heißt es: Zu einem spĂ€teren Zeitpunkt, wenn "mehr Klarheit ĂŒber die Situation herrscht", werde man entscheiden, "wann die neue Fifa Klub-Weltmeisterschaft angesetzt werden soll: spĂ€ter im Jahr 2021, 2022 oder 2023."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fußball - Deutschland
2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfußballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website