Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nations League >

Nations League: "Ich bin angepisst" – Wut-Rede von Ilkay Gündogan

Nach Unentschieden gegen die Schweiz  

"Ich bin angepisst" – Wut-Rede von Gündogan im TV

07.09.2020, 09:26 Uhr
Nations League: "Ich bin angepisst" – Wut-Rede von Ilkay Gündogan . Sprach nach der Partie Klartext: Ilkay Gündogan. (Quelle: imago images)

Sprach nach der Partie Klartext: Ilkay Gündogan. (Quelle: imago images)

Der Nationalspieler lässt seiner Enttäuschung über das Ergebnis gegen die Eidgenossen freien Lauf – direkt nach der Partie. Dabei findet Ilkay Gündogan klare Worte.

Erneut geführt, erneut kein Sieg – die deutsche Nationalmannschaft hat nach dem 1:1 zum Auftakt der Nations League gegen Spanien am Donnerstag auch gegen die Schweiz einen Erfolg aus der Hand gegeben. Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan war nach der Partie stinksauer – und redete sich live im TV in Rage.

"Ich bin ein bisschen angepisst", sagte Gündogan im ZDF, "Wir haben vorne zu einfach die Bälle verloren. Vor dem Gegentor spielen wir ohne Bedrängnis einen Fehlpass, das darf uns nicht passieren." Und weiter: "Irgendwie hat sich das schon in der ersten Halbzeit angedeutet, dass das durch einen Fehlpass passiert." Der 29-Jährige wurde noch deutlicher: "Das geht mir auf den Sack! In den letzten 15, 20 Minuten können wir von Glück sagen, dass wir hier noch einen Punkt mitnehmen."

Gündogan selbst hatte mit seinem Tor die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw in Führung gebracht und eine starke Partie gespielt – und ist nun auch nach dem Spiel vorangegangen.

Verwendete Quellen:
  • Aussagen von Ilkay Gündogan im ZDF

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal