Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

Drittliga-Spiel abgesagt – 18 Spieler in Quarantäne

Zwickau gegen Türkgücü  

Drittliga-Spiel abgesagt – 18 Spieler in Quarantäne

23.10.2020, 14:28 Uhr | sle, t-online

Drittliga-Spiel abgesagt – 18 Spieler in Quarantäne. Türkgücü-Spieler bilden Mannschaftskreis: Der Aufsteiger liegt derzeit auf Rang zehn.  (Quelle: imago images/Mladen Lackovic)

Türkgücü-Spieler bilden Mannschaftskreis: Der Aufsteiger liegt derzeit auf Rang zehn. (Quelle: Mladen Lackovic/imago images)

Der Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München sorgt weiter für Schlagzeilen. Diesmal geht es jetzt um das Spiel gegen Zwickau. Dieses musste abgesagt werden – mehrere Spieler haben sich mit dem Coronavirus infiziert.

Das Spiel zwischen Türkgücü München und dem FSV Zwickau am Freitagabend wurde abgesagt. Wie der DFB mitteilte, gab der Verband einem entsprechenden Antrag von Türkgücü statt.

Mehrere Spieler und Personen aus dem Umfeld des Drittliga-Aufsteigers wurden positiv auf das Coronavirus getestet. 

Alle 18 Spieler von Türkgücü, die heute in Zwickau hätten im Kader sein sollen, sowie Trainer und Betreuer mussten sich in Quarantäne begeben. Wie lange diese dauert, ist noch offen.

Auch wann das Spiel nachgeholt werden soll, steht noch nicht fest.

Es ist die dritte Spielabsage der Saison in der dritten Liga. Auch beim Liga-Neuling 1. FC Saarbrücken wurde ein Spieler am Freitag positiv getestet und die gesamte Mannschaft noch einmal überprüft. Die Ergebnisse sollen am Nachmittag feststehen. Die Partie gegen den SC Verl am Sonntag findet aber voraussichtlich statt. 

Verwendete Quellen:
  • DFB: Spieler in Quarantäne

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal