• Home
  • Sport
  • Fußball
  • "VAR light": Fifa will Videobeweis einfacher und gĂŒnstiger machen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild fĂŒr einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild fĂŒr einen TextSchwere VorwĂŒrfe gegen Hertha-PrĂ€sidiumSymbolbild fĂŒr einen TextGerĂŒchte um Neymar werden konkreterSymbolbild fĂŒr einen TextStaatschefs witzeln ĂŒber PutinSymbolbild fĂŒr einen TextPrinz Charles droht neuer SkandalSymbolbild fĂŒr einen TextDeutschland schwimmt zu WM-GoldSymbolbild fĂŒr einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild fĂŒr ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild fĂŒr einen Text"Harry Potter"-JubilĂ€um: Rowling reagiertSymbolbild fĂŒr einen TextPolizei rĂ€umt Berliner Park nach ÜberfĂ€llenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Fifa will Videobeweis einfacher machen

Von sid
Aktualisiert am 17.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Geht es nach dem Weltverband Fifa soll der Videobeweis (Symbolfoto) einfacher und gĂŒnstiger werden.
Geht es nach dem Weltverband Fifa soll der Videobeweis (Symbolfoto) einfacher und gĂŒnstiger werden. (Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Videobeweis spaltet auch ĂŒber zwei Jahre nach seiner EinfĂŒhrung den Fußball. Nun will ihn der Weltverband Fifa weiter verbessern – und ihn so noch mehr Ligen zur VerfĂŒgung stellen.

Nach dem Willen des Fußball-Weltverbands Fifa soll die Videobeweis-Technologie gĂŒnstiger werden, damit sie einer grĂ¶ĂŸeren Zahl von Nutzern zugĂ€nglich ist. Deshalb treibt die Fifa die Entwicklung eines "VAR light"-Konzepts voran, mit dem erschwinglichere Systeme "auf allen Stufen des Fußballs" zum Einsatz kommen sollen. Laut der Fifa hat die Arbeitsgruppe fĂŒr Innovationen "variable Kostenfaktoren" ermittelt und "mögliche QualitĂ€tseinbußen sowie die Mindestanforderungen fĂŒr eine solche Technologie" besprochen.

Zudem prĂ€sentierten die asiatische Konföderation (AFC), der französische Verband (FFF) sowie die EuropĂ€ische Fußball-Union (Uefa) die Ergebnisse ihrer Offline-Tests mit einer gĂŒnstigeren VAR-Technologie. GestĂŒtzt auf die bisherigen Resultate wird der Fifa und den RegelhĂŒtern des International Football Association Board (IFAB) nun eine Empfehlung hinsichtlich der nĂ€chsten Schritte zur Umsetzung des "VAR light"-Konzepts vorgelegt.

Die Arbeitsgruppe befasste sich außerdem mit der Entwicklung einer halbautomatischen Abseitstechnologie. Nach ersten PrĂ€sentationen haben drei Anbieter ihr Interesse an der nĂ€chsten Entwicklungsphase angemeldet, die im nĂ€chsten Jahr starten soll. Anbieter gibt es auch fĂŒr eine verbesserte "Visualisierung knapper Abseitsentscheidungen". In einem nĂ€chsten Schritt erhalten die Anbieter "anonymisierte DatensĂ€tze, anhand derer sie der Arbeitsgruppe mögliche Lösungen vorlegen sollen".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Herthas Blindenfußballer Ă€ußern schwere VorwĂŒrfe
Von Benjamin ZurmĂŒhl
Fußball - Deutschland
2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfußballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website