Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

EM 2021: Bobic stimmt Vogts zu – EM im Juni "das komplett falsche Signal"

Kritik an der Uefa  

Bobic stimmt Vogts zu: EM im Juni "das komplett falsche Signal"

15.01.2021, 15:12 Uhr
EM 2021: Bobic stimmt Vogts zu – EM im Juni "das komplett falsche Signal". Fredi Bobic: Frankfurts Sportvorstand glaubt nicht an eine weitere EM-Verschiebung. (Quelle: imago images)

Fredi Bobic: Frankfurts Sportvorstand glaubt nicht an eine weitere EM-Verschiebung. (Quelle: imago images)

Der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt reagiert auf den Vorschlag des Ex-Bundestrainers, das Turnier wegen der Corona-Pandemie erneut zu verschieben – und sieht eine drastische Möglichkeit. 

Der Appell von Berti Vogts war ebenso eindringlich wie deutlich: "Verschiebt die EM. Reagiert jetzt. Sonst ist es zu spät", schrieb der 74-Jährige in seiner Kolumne für t-online. In der Corona-Krise mit anhaltend hohen Infektionszahlen sei es aktuell "illusorisch", an die Durchführung eines europaweiten Turniers in nur wenigen Monaten zu denken.

Nun hat mit Fredi Bobic der erste Vereinsverantwortliche aus der Bundesliga auf Vogts‘ Forderung reagiert – und stimmt dem früheren Bundestrainer zu: "Ich muss Berti da beipflichten", sagt der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt zu t-online. "Es ist illusorisch, dass im Juni 2021 eine Fußball-EM in zwölf verschiedenen europäischen Ländern stattfindet. Und es wäre auch das komplett falsche Signal aufgrund der Corona-Pandemie."

"Der Terminkalender bietet keine Chance"

Allerdings: Der von Vogts angedachten Neuansetzung der EM in den Wintermonaten erteilt Bobic eine klare Absage. "Normalerweise müsste die EM noch einmal verschoben werden. Doch das wird nicht passieren", meint der 49-Jährige. "Da bietet der Terminkalender keine Chance. Vor allem auf Vereinsebene." 

Bobic sieht aber andere Optionen: "Wir brauchen eine Zwischenlösung: Die EM in diesem Sommer austragen, jedoch in einem Land oder maximal in zwei oder drei Nationen. Wichtig ist, dass die Uefa so schnell wie möglich reagiert." Dabei sei absehbar, dass große Stars ihre Teilnahme absagen. Bobic: "Es ist gut möglich, dass – ähnlich wie bei der Handball-WM – Topspieler für die Fußball-EM im Sommer aus Angst vor dem Virus absagen. Das ist nicht zu verhindern. Man müsste das akzeptieren."

Wird kein neues Konzept gefunden, gäbe es dann nur eine drastische Alternative: "Wenn die EM nicht im Sommer stattfinden sollte, ist der komplette Ausfall des Turniers die einzige realistische Möglichkeit."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal