• Home
  • Sport
  • Fußball
  • U21-Europameisterschaft: "Wenig Hoffnung" auf Moukoko-Einsatz gegen die Niederlande


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextChina setzt Taiwan-Manöver fortSymbolbild für einen TextWeltmeister will nicht zur WM in KatarSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextFeuer im Grunewald brennt weiterSymbolbild für einen Text20-Jähriger geht in Freibad unter – totSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWeitere Leiche in US-Stausee gefundenSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserRTL: Moderatorin bekommt pikante FrageSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

"Wenig Hoffnung" auf Moukoko-Einsatz gegen die Niederlande

Von dpa
Aktualisiert am 26.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Einsatz von Youssoufa Moukoko (M) gegen die Niederlande ist unwahrscheinlich.
Ein Einsatz von Youssoufa Moukoko (M) gegen die Niederlande ist unwahrscheinlich. (Quelle: Marton Monus/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Szekesfehervar (dpa) - Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko wird wegen seiner Prellung vermutlich auch das zweite EM-Spiel der deutschen U21-Nationalmannschaft verpassen.

"Es wird eher eng. Ich habe wenig Hoffnung, nur siebeneinhalb Prozent noch", sagte Trainer Stefan Kuntz vor dem Duell mit den Niederlanden am Samstag (21.00 Uhr/ProSieben) in Szekesfehervar. "Es sieht eher nicht danach aus, dass er spielen kann." Der 16-Jährige hatte sich am Dienstag eine Prellung am Schienbein zugezogen und auch das Abschlusstraining verpasst.

Beim angeschlagenen Jonathan Burkardt sei die "Situation ein bisschen besser", sagte Kuntz. Es werde sich erst vor dem Spiel entscheiden, "ob er für die Startformation infrage kommt, oder ob nur ein kürzerer Einsatz machbar ist". Er hatte wegen einer Adduktoren-Verhärtung das Abschlusstraining ebenfalls verpasst.

Im Tor der deutschen Fußball-Junioren soll gegen die Niederlande erneut Finn Dahmen stehen, weitere Wechsel in seiner Startelf schloss Kuntz nicht aus. "Das ist nicht ganz einfach, die Jungs, die hintendran sind, trainieren extrem gut", sagte er.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Weltmeister Lahm fliegt nicht zur WM nach Katar
NiederlandeYoussoufa Moukoko
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website