Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

Bundespräsident Steinmeier äußert sich bei Dänemark-Besuch zu Eriksen


Drama um Christian Eriksen  

Steinmeier äußert sich bei Dänemark-Besuch

12.06.2021, 20:17 Uhr | dpa

Bundespräsident Steinmeier äußert sich bei Dänemark-Besuch zu Eriksen. Frank-Walter Steinmeier: Der Bundespräsident äußerte sich zum dramatischen Vorfall um Dänemarks Christian Eriksen.  (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)

Frank-Walter Steinmeier: Der Bundespräsident äußerte sich zum dramatischen Vorfall um Dänemarks Christian Eriksen. (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Nach dem Zusammenbruch Christian Eriksens beim Spiel Dänemark gegen Finnland gab die Uefa knapp eine Stunde nach dem Vorfall Entwarnung. Zuvor hatte sich auch der Bundespräsident geäußert. 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Dänemark-Besuch mit Betroffenheit auf den Zusammenbruch des dänischen Fußballstars Christian Eriksen (29) beim EM-Spiel gegen Finnland reagiert. Steinmeier sah den Zwischenfall in der ersten Halbzeit am Samstagabend am Fernseher im Hotel in Kolding, unmittelbar bevor er die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen zum Abendessen traf.

Die dänische Delegation zeigte sich schockiert von dem Vorfall. Auch Frederiksen äußerte sich besorgt und warb um Verständnis, dass die Delegation sich fortwährend auf dem Laufenden halten werde.

Eriksen war bei dem Spiel kollabiert und wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Spiel wurde wegen des "medizinischen Notfalls" unterbrochen, wie die Europäische Fußball-Union Uefa mitteilte. Kurz darauf hieß es vom dänischen Verband, Eriksen sei "wach".

Um kurz nach 20 Uhr teilten sowohl die Uefa als auch der dänische Verband mit, dass das unterbrochene Vorrundenspiel um 20.30 Uhr fortgesetzt werde. Dies sei die Entscheidung beider Mannschaften gewesen.

Verwendete Quellen:
  • Nahrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: