• Home
  • Themen
  • Mette Frederiksen


Mette Frederiksen

Mette Frederiksen

DĂ€nen stimmen fĂŒr Teilhabe an EU-Sicherheitspolitik

Eine gut 30 Jahre alte Sonderregelung wird bald der Vergangenheit angehören: DĂ€nemark spricht sich fĂŒr die Abschaffung seines Vorbehalts in EU-Verteidigungsfragen aus. Das Ergebnis ist deutlicher als erwartet.

Mette Frederiksen: Die dĂ€nische MinisterprĂ€sidentin hat sich fĂŒr eine Abschaffung des Vorbehalts ausgesprochen.

Eigentlich fĂ€hrt DĂ€nemark eine knallharte Politik gegenĂŒber FlĂŒchtlingen – doch es gibt Ausnahmen: Ukrainer werden mit offenen Armen empfangen. Ein plötzlicher Sinneswandel? 

Ukrainische FlĂŒchtlinge kommen an ihrer Unterkunft an: Bisher haben nur gut 1.000 Ukrainer in DĂ€nemark Asyl beantragt (Stand: 10.3.2022).
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert

Beide LÀnder haben ihre Corona-Regeln weitestgehend aufgehoben: Die Entwicklungen in England und DÀnemark wirken auf den ersten Blick vielversprechend. Doch es gibt auch Zweifel. 

Konzert in Kopenhagen: In DĂ€nemark wurden Anfang des Monats fast alle Corona-Maßnahmen aufgehoben.
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

FĂŒr Optimismus ist es wohl zu frĂŒh. Aber bei den diplomatischen BemĂŒhungen zu einer EntschĂ€rfung des Ukraine-Konflikts senden mehrere...

"Wir wissen, dass das eine sehr schwierige Situation ist": Olaf Scholz.

Die dĂ€nische Regierung verschĂ€rft ihre Migrationspolitik weiter. Wenn Einwanderer keine regulĂ€re Arbeit finden, sollen sie kĂŒnftig fĂŒr Zuwendungen arbeiten. Die Linke befĂŒrchtet "staatlich gesponsertem Sozialdumping".

Demonstration gegen DĂ€nemarks Migrationspolitik: Das Ziel der Regierung ist es, die Zahl der Asylbewerber auf null zu senken.

Nach dem Zusammenbruch Christian Eriksens beim Spiel DĂ€nemark gegen Finnland gab die Uefa knapp eine Stunde nach dem Vorfall Entwarnung. Zuvor hatte sich auch der BundesprĂ€sident geĂ€ußert. 

Frank-Walter Steinmeier: Der BundesprĂ€sident Ă€ußerte sich zum dramatischen Vorfall um DĂ€nemarks Christian Eriksen.

Auf null will DĂ€nemark die Zahl der Asylbewerber senken: DafĂŒr hat das Parlament nun ein umstrittenes Gesetz verabschiedet. Doch es bleiben noch viele Fragen offen.

Mette Frederiksen beim vergangenen EU-Gipfel in BrĂŒssel: DĂ€nemarks MinisterprĂ€sidentin will dafĂŒr sorgen, dass keine Asylbewerber mehr in ihr Land kommen (Archivfoto).

WĂ€hrend in Deutschland die Corona-Notbremse gezogen wird, schaut man in DĂ€nemark den nĂ€chsten Öffnungsschritten entgegen – Schritt fĂŒr Schritt raus aus dem Lockdown. Ein Überblick.

SpaziergÀnger in Kopenhagen: Cafés könnten in DÀnemark bald wieder öffnen.

Die Bilder von Lesbos gingen um die Welt. Nur wenig spĂ€ter verkĂŒndet die sozialdemokratische Regierungschefin des drittreichsten EU-Landes, keine Asylsuchenden mehr zu wollen. Wie passt das zusammen?

GeflĂŒchteter Junge mit DĂ€nemark-Flaggen: 2015 gab es in DĂ€nemark 21.316 AntrĂ€ge auf Asyl, seitdem sinkt die Zahl stetig – 2020 waren es nur 1.547 (Archivbild).
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert

Die dĂ€nische Regierung hat am Freitag weitere Maßnahmen angekĂŒndigt, die den Anstieg der Corona-Neuinfektionen bremsen sollen. Von Montag an dĂŒrfen sich nicht mehr als zehn ...

Mette Frederiksen

Nach vier Tagen und vier NĂ€chten: Die EU-Staats- und -Regierungschefs haben sich auf den Corona-Hilfsfonds – und den nĂ€chsten siebenjĂ€hrigen Finanzrahmen der Union geeinigt. Alle Infos im Newsblog. 

Angela Merkel (re.): Die Bundeskanzlerin diskutiert mit den Staatschefs beim EU-Sondergipfel zur BewÀltigung der Corona-Wirtschaftskrise.

Wer seinen Sommerurlaub in DĂ€nemark verbringen möchte, kann das trotz des Coronavirus tun. Das Land lĂ€sst ab Mitte Juni Touristen wieder einreisen – auch aus zwei weiteren LĂ€ndern.

DĂ€nemark: Autos fahren zum deutsch-dĂ€nischen GrenzĂŒbergang in Richtung Norden. DĂ€nemark öffnet seine in der Corona-Krise geschlossenen Grenzen wieder.

Nach einem Monat mit harten Maßnahmen will DĂ€nemark langsam zurĂŒck zur NormalitĂ€t. Mit neuen Corona-Regeln öffnen Kitas und Schulen wieder. Es ist ein anderer als der von Deutschland geplant Weg.

Wiedereröffnung: DĂ€nemarks MinisterprĂ€sidentin Frederiksen (r.) spricht zu SchĂŒlern der Lykkebo-Schule in Kopenhagen.

Deutschland hĂ€lt an den strengen Maßnahmen zur Corona-Krise fest, andere LĂ€nder, wie DĂ€nemark, Österreich und China haben bereits die Regeln gelockert. Tennis spielen ist etwa zum Teil wieder erlaubt.

Eine Friseurin mit Mundschutz: In den europĂ€ischen NachbarlĂ€ndern werden die Corona-Maßnahmen nach und nach gelockert.

Die ersten LĂ€nder wollen die wegen der Corona-Pandemie verhĂ€ngten Maßnahmen Schritt fĂŒr Schritt aufheben. Inzwischen sind drei NachbarlĂ€nder Deutschlands dabei. Kanzlerin Merkel hĂ€lt davon hingegen noch nichts.

DĂ€nemark: MinisterprĂ€sidentin Mette Frederiksen teilte in einigen Bereichen erste Lockerungen der Pandemie-Maßnahmen mit.

WÀhrend viele LÀnder noch vor dem Höhepunkt der Corona-Pandemie stehen, gibt es aus anderen Nationen erste Erfolgsmeldungen. Doch ist das Virus dort wirklich schon besiegt?

Soldaten in SĂŒdkorea: Das Land gilt als Vorzeige-Staat im Kampf gegen Corona – dafĂŒr mĂŒssen die BĂŒrger aber viele Freiheiten aufgeben.
Von Daniel Schreckenberg, Rebekka Wiese

Der Chef der Brexit-Partei, Nigel Farage, sieht Großbritanniens EU-Austritt als Vorbild fĂŒr andere Staaten. Doch die angeblichen Interessenten profitieren stark von der Gemeinschaft.

Nigel Farage: Der britische Brexit-BefĂŒrworter hĂ€lt es fĂŒr möglich, dass weitere LĂ€nder dem Beispiel Großbritanniens folgen werden.
Eine Analyse von Madeleine Janssen, BrĂŒssel

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website