Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Sechs Tage nach Zusammenbruch - Däne Skov Olsen über Eriksen-Besuch: "Es war fantastisch"

Sechs Tage nach Zusammenbruch  

Däne Skov Olsen über Eriksen-Besuch: "Es war fantastisch"

19.06.2021, 11:07 Uhr | dpa

Sechs Tage nach Zusammenbruch - Däne Skov Olsen über Eriksen-Besuch: "Es war fantastisch". Sorgte mit seinem Besuch für große Freude im dänischen Nationalteam: Christian Eriksen.

Sorgte mit seinem Besuch für große Freude im dänischen Nationalteam: Christian Eriksen. Foto: Stuart Franklin/Getty Pool/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Kopenhagen (dpa) - Dänemarks Fußball-Nationalspieler haben am Samstag in emotionalen Worten das Wiedersehen mit ihrem Teamkollegen Christian Eriksen beschrieben.

"Es war fantastisch, ihn zu sehen. Und das mit unseren eigenen Augen - nicht bloß über einen Bildschirm", sagte der Mittelfeldspieler Andreas Skov Olsen vom FC Bologna und ergänzte: "Es war toll, mit ihm zu reden und ihn zu umarmen. Und zu sehen, dass es ihm und seiner Familie soweit gut geht."

Sechs Tage nach seinem Zusammenbruch während des ersten EM-Spiels gegen Finnland (0:1) war der 29 Jahre alte Eriksen am Freitag aus dem Krankenhaus in Kopenhagen entlassen worden. Noch bevor er mit seiner Familie in sein Haus in Odense gefahren wurde, besuchte er seine Mitspieler in Helsingör. Die meisten Teamkollegen wussten nach eigenen Angaben vorher nichts von diesem Besuch am Freitagnachmittag. "Wir haben extra das Training unterbrochen", sagte der Mittelfeldspieler Christian Nörgaard, der 2012 und 2013 für den Hamburger SV spielte.

Eriksen traf die Mitspieler in Begleitung seiner zwei Söhne, seiner Lebensgefährtin und deren Mutter. "Es war genau das, was wir alle gebraucht haben. Das war ein Gefühl von Liebe und Freude. Ihn dort mit seiner Familie zu sehen, war toll", sagte Nörgaard. "Das gibt uns noch einen großen Schub vor dem Russland-Spiel". Die Dänen treffen am Montagabend (21.00 Uhr/ARD und Magenta TV) in ihrem letzten Vorrunden-Spiel in Kopenhagen auf die Russen. Sollten sie dieses Spiel mit zwei Toren gewinnen und Finnland gleichzeitig gegen Belgien verlieren, würde der Europameister von 1992 sicher als Gruppenzweiter ins Achtelfinale einziehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: