Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Conference League >

Conference League: Union feiert in Finnland starkes Europapokal-Comeback

Conference League  

Union feiert in Finnland starkes Europapokal-Comeback

20.08.2021, 08:11 Uhr | t-online, ak

Conference League: Union feiert in Finnland starkes Europapokal-Comeback. Taiwo Awoniyi (r.): Der Stürmer spielt neben Max Kruse im Sturm von Union Berlin. (Quelle: imago images/Matthias Koch)

Taiwo Awoniyi (r.): Der Stürmer spielt neben Max Kruse im Sturm von Union Berlin. (Quelle: Matthias Koch/imago images)

Union Berlin hat sich eindrucksvoll im Europapokal zurückgemeldet. Nach 20-jähriger Abwesenheit gewann der Bundesligist bei Außenseiter Kuopion PS – und profitierte dabei von zwei Angreifern.

Bundesligist 1. FC Union Berlin hat einen riesigen Schritt in Richtung Gruppenphase der Conference League gemacht. Die "Eisernen" gewannen am Donnerstag das Playoff-Hinspiel im neuen Europapokal-Wettbewerb bei Kuopio PS im Olympiastadion von Helsinki mit 4:0 (3:0).

Taiwo Awoniyi (7./31 Minute), Max Kruse (29.) und der eingewechselte Andreas Voglsammer (90.+2) erzielten die Tore für die überlegenen Berliner. Das Hinspiel im Minutenprotokoll:

Abpfiff – Das war's! Union Berlin gewinnt souverän 4:0 gegen Kuopion PS. Ein mehr als verdienter Erfolg, auch wenn der Bundesligist es in der zweiten Hälfte etwas ruhiger angehen ließ. Besonders stark präsentierten sich die Angreifer Awoniyi und Kruse.

90. (+2) Minute – 4:0 für Union Berlin, Torschütze: Andreas Voglsammer!

Union erhöht das Torkonto: Teuchert überläuft bei einem Konter die halbe KuPS-Abwehr und steckt an der Strafraumgrenze mustergültig zum mitgelaufenen Voglsammer durch. Dieser braucht nur noch einzuschieben. 4:0!

89. Minute – Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

86. Minute – Das Spiel plätschert vor sich hin. Da sollte nicht mehr viel passieren. Die Finnen haben nicht die Mittel, Union nicht den unbedingten Willen, hier noch ein Tor zu erzielen.

83. Minute – ... aber die Union-Abwehr klärt problemlos.

82. Minute – Kuopion PS hat nun mal eine Ecke. Der Ball wird hoch in den Strafraum getreten ...

74. Minute – Immerhin auf den Rängen ist noch etwas los: Die Union-Anhänger feuern ihr Team weiter lautstark an – und verzichten mittlerweile auf Pyrotechnik.

65. Minute – Es passiert wenig Bemerkenswertes auf dem Rasen. Die Unioner schonen ihre Kräfte.

59. Minute – Doppelwechsel bei Union: Voglsammer und Becker kommen für Kruse und Awoniyi ins Spiel. Trainer Urs Fischer gönnt den beiden besten Spielern bisher also eine Pause.

54. Minute – Die Finnen zeigen in der zweiten Hälfte ein anderes Gesicht, haben mehr Ballbesitz als zuvor und spielen konsequenter nach vorne. Richtig gute Chancen sind dabei allerdings noch nicht rausgekommen.

49. Minute – Kuopions Ricardo langt an der Außenlinie ordentlich hin gegen Awoniyi. Dafür sieht er Gelb. 

46. Minute – Die Hausherren wechseln dreifach: Udoh, Lucas Rangel und Aspegren kommen für Niba, Uzochukwu und Väyrynen in die Partie.

46. Minute – Es geht weiter. Schiedsrichter Bebek pfeift die zweite Hälfte an.

Halbzeit – Das ist bisher eine klare Angelegenheit. Union führt mit 3:0 und Kruse, Awoniyi und Puchacz sprühen geradezu vor Spielfreude. Wenn es so weitergeht, sollte das Weiterkommen bereits so gut wie sicher sein.

41. Minute – Union nimmt etwas das Tempo raus, die Partie wird merklich ruhiger.

38. Minute – Vor der Partie warnte Union-Trainer Fischer vor Kuopion und wies die Favoritenrolle von sich. So richtig mochte das in Berlin allerdings niemand glauben – warum, sieht man gerade auf dem Platz: Union hat das Geschehen klar im Griff. Die Finnen sind bisher chancenlos.

31. Minute – 3:0 für Union Berlin, Torschütze: Taiwo Awoniyi!

Was ist denn hier los? Union trifft schon wieder. Diesmal durch Awoniyi. Der kommt im Strafraum an den Ball, dreht sich behände und erzielt aus der Bewegung das dritte Tor seines Teams.

29. Minute – 2:0 für Union Berlin, Torschütze: Max Kruse!

Nach einer knappen halben Stunde belohnt sich Kruse für seine bisher starke Leistung. Nach einem präzisen Pass von Awoniyi setzt sich der ehemalige deutsche Nationalspieler auf der rechten Seite clever durch, zieht nach innen und schießt zum 2:0 ein.

26. Minute – Union lässt die Kugel in den eigenen Reihen laufen – und präsentiert sich bisher bemerkenswert ballsicher. Allerdings stellt der Gegner den Bundesligisten nicht vor allzu große Probleme.

23. Minute – Die Köpenicker haben das hier jetzt klar im Griff. Kuopion kommt kaum mal gefährlich nach vorne. 

19. Minute – Kruse und Puchacz harmonieren auf der linken Seite sehr gut und stellen die Finnen ein ums andere Mal vor Probleme.

16. Minute – ... bringt keine Gefahr.

15. Minute – Gefährliche Situation: Kruse steckt den Ball auf der linken Außenbahn zu Puchacz durch. Der Pole drängte in den Strafraum, zieht ab – doch Kreidl klärt den Ball ins Toraus. Die anschließende Ecke...

9. Minute – Das Gegentor hat Kuopion deutlich verunsichert. Die Finnen wirken hinten wackelig, Union diktiert das Geschehen. 

7. Minute – 1:0 für Union Berlin, Torschütze: Taiwo Awoniyi!

Und schon führen die "Eisernen". Kruse leitet den Ball an der Seitenlinie clever auf Puchacz weiter, der Pole lässt seinen Gegenspieler locker stehen, zieht über die linke Seite nach vorne und flankt scharf in die Mitte des Strafraums. Dort wartet Awoniyi und schießt den Ball aus kurzer Distanz an Keeper Kreidl vorbei in die Maschen.    

3. Minute – Kuopion PS ist in Finnland für seine körperliche Spielweise bekannt. Das zeigen die Hausherren in den ersten Minuten auch gleich mal.

Die Union-Fans zu Beginn der Partie in Helsinki. (Quelle: imago images/Matthias Koch)Die Union-Fans zu Beginn der Partie in Helsinki. (Quelle: Matthias Koch/imago images)

1. Minute – Im Fanblock der Berliner wird Pyrotechnik gezündet. Die Anhänger feuern ihr Team lautstark an. Finnische Fans sind kaum zu hören.

Anpfiff – Das Spiel ist angepfiffen. Der Ball rollt.

17.58 Uhr – Die Mannschaften betreten das Spielfeld. Gleich geht es los.

17.54 Uhr – Das Wetter in Helsinki ist ähnlich wie in Berlin: 15 Grad Celsius bei bedecktem Himmel.

17.44 Uhr – Hier die Aufstellung der Finnen: 21 Kreidl - 15 Uzochukwu, 22 Toivomaki, 2 Ricardo, 4 Niba, 23 Carillo - 19 Adjei-Boateng, 10 Sebban, 14 Popvitch - 9 Vayrynen, 11 Ikaunieks.

17.39 Uhr – Schiedsrichter der Partie ist Ivan Bebek aus Kroatien.

17.25 Uhr – Trainer Urs Fischer setzt in Helsinki auf folgenden Startaufstellung:

 

17.20 Uhr – Union ist gegen die Finnen ganz klarer Favorit. Alles außer ein Sieg heute wäre eine Überraschung. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: