Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

MSV Duisburg: Hagen Schmidt wird Nachfolger von Pawel Dotschew

Er kommt aus Gladbach  

MSV Duisburg hat neuen Trainer

18.10.2021, 14:44 Uhr | sid

MSV Duisburg: Hagen Schmidt wird Nachfolger von Pawel Dotschew. Übernimmt als Trainer in Duisburg: Hagen Schmidt. (Quelle: imago images/ Revierfoto)

Übernimmt als Trainer in Duisburg: Hagen Schmidt. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Neuer Trainer für den MSV Duisburg. Der Drittligist hat einen Nachfolger für Pawel Dotschew gefunden. Der neue Coach kommt von Bundesligist Borussia Mönchengladbach.

Der kriselnde Fußball-Drittligist MSV Duisburg hat einen Nachfolger für Trainer Pawel Dotschew gefunden. Wie die Meidericher am Montag mitteilten, folgt Hagen Schmidt (51) auf den vor knapp zwei Wochen entlassenen Bulgaren. Schmidt wechselt von der U17 des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zum Tabellen-17. und unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2023.

"Hagen hat in den Gesprächen akribisch und detailliert den Stand beim MSV aufgezeigt", sagte Sportdirektor Ivica Grilic: "Er ist zielstrebig in der Ansprache, hat eine klare Spielidee, ist selbstbewusst und dabei stark und auch hart genug für die aktuelle Situation - aber auch mit Visionen, ohne dabei den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen."

Der MSV hatte sich nach nur zwölf Punkten aus elf Partien von Dotschew getrennt. Zunächst war Uwe Schubert, Leiter des vereinseigenen Nachwuchsleistungszentrum, als Interimstrainer für die Mannschaft verantwortlich gewesen. Unter seiner Regie unterlagen die Zebras am Samstag mit 2:3 beim FSV Zwickau.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: