Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Last-Minute-Schock: Portugal muss um die WM zittern – Serbien fährt nach Katar

WM-Qualifikation  

Last-Minute-Schock: Portugal muss um die WM zittern

14.11.2021, 22:53 Uhr | t-online, np

Last-Minute-Schock: Portugal muss um die WM zittern – Serbien fährt nach Katar. Enttäuscht: Cristiano Ronaldo im Spiel gegen Serbien. (Quelle: Reuters/Pedro Nunes)

Enttäuscht: Cristiano Ronaldo im Spiel gegen Serbien. (Quelle: Pedro Nunes/Reuters)

Was für ein Drama in Lissabon. Bis kurz vor Schluss schien Portugal sicher bei der WM in Katar dabei zu sein. Doch dann kam Alexander Mitrovic. Die Portugiesen müssen nun zittern – und Serbien fährt nach Katar. 

Portugal muss um die WM in Katar zittern. Das Team von Cristiano Ronaldo unterlag im heimischen Lissabon mit 1:2 gegen Serbien. Alexander Mitrovic erzielte in der 90. Minute den Siegtreffer für die Gäste, die damit in der Tabelle an Portugal vorbeizogen und fix in Katar dabei sind. 

Die Portugiesen dagegen müssen in die Playoffs gehen, die erst im März 2022 ausgetragen werden. 

So lief das Spiel

Dabei erwischte das Ronaldo-Team den besseren Start, ging durch Ex-Bayern-Spieler Renato Sanches bereits nach zwei Minuten in Führung. Doch statt weiter nach vorne zu spielen, überließ die Santos-Elf den Gästen aus Serbien die Spielkontrolle – und musste folgerichtig den Ausgleich hinnehmen (33.). Portugals Torhüter Rui Patricio machte dabei beim zentralen Schuss von Dusan Tadic eine mehr als unglückliche Figur, als er den Ball nicht sichern konnte und hinter die Torlinie trudeln ließ. 


Serbien brauchte fortan nur noch ein Tor für die direkte WM-Qualifikation und zeigte sich in der Folge aggressiver als die Portugiesen, die merklich etwas zu verlieren hatten. Dennoch lief das Spielgeschehen weitestgehend zwischen beiden Strafräumen ab. Portugal verließ sich aufs Kontern, verpasste allerdings mit einer erneuten Führung für die Entscheidung zu sorgen. 

Und so kam es, wie es kommen musste. Tadic schlug eine feine Flanke auf den langen Pfosten, wo der in der Pause eingewechselte Alexander Mitrovic per Kopfballaufsetzer ins Torwarteck traf, eine Jubelarie bei allen Serben der Welt auslöste und die Gastgeber, zumindest vorerst, in Schockstarre versetzte. 

Doch auch Spanien musste gegen Schweden lange zittern, ehe sie von Alvaro Morata spät erlöst wurden. Mehr dazu lesen Sie hier

Verwendete Quellen:
  • European Qualifiers auf DAZN

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: