Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen Text9-Euro-Ticket sorgt bei Bahn fĂŒr ProblemeSymbolbild fĂŒr einen TextSelenskyj: Hohe Verluste im OstenSymbolbild fĂŒr einen TextBald US-Soldaten in Kiew?Symbolbild fĂŒr einen TextNeues Tief bringt heftige GewitterSymbolbild fĂŒr einen TextBeziehungs-Aus bei "Höhle der Löwen"-StarSymbolbild fĂŒr einen TextBVB holt nĂ€chsten NeuzugangSymbolbild fĂŒr einen TextMassenkarambolage in Tunnel – sieben VerletzteSymbolbild fĂŒr einen TextAuf diesen Handys lĂ€uft WhatsApp ausSymbolbild fĂŒr einen TextOpernsĂ€nger verklagt VerkehrsbetriebeSymbolbild fĂŒr einen TextNeue Phishing-Mails verunsichern BankkundenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSelbstbefriedigung hat "politische Sprengkraft"

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den DFB

Von dpa
Aktualisiert am 18.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Steht wieder in der Kritik: der Deutsche Fußball-Bund in Frankfurt.
Steht wieder in der Kritik: Der Deutsche Fußball-Bund in Frankfurt. (Quelle: osnapix/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der grĂ¶ĂŸte nationale Sportverband der Welt ist erneut in die Kritik geraten. Es geht um den Vorwurf der Steuerhinterziehung. Im Mittelpunkt steht die Versteuerung von Sachleistungen eines DFB-Partners.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt erneut gegen den Deutschen Fußball-Bund (DFB) wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung. Dies bestĂ€tigte die Behörde am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Nach Berichten der "SĂŒddeutschen Zeitung" und der "Bild" geht es dabei um die Versteuerung von Sachzuwendungen durch den DFB-Sponsor Adidas zwischen 2015 und 2020.

Die Ermittler haben am Mittwoch die Adidas-Zentrale in Herzogenaurach aufgesucht. "Es kam nicht zu einer Durchsuchung, die Unterlagen wurden freiwillig herausgegeben", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt. Details zum Verfahren Ă€ußerte sie nicht.

Adidas kooperiert "vollumfÀnglich"

"Wir können bestĂ€tigen, dass adidas im Rahmen eines Steuerverfahrens, das nicht gegen adidas selbst, sondern einen Dritten anhĂ€ngig ist, mit den zustĂ€ndigen Behörden vollumfĂ€nglich kooperiert", teilte der Sportartikelhersteller auf Anfrage mit. "Durchsuchungsmaßnahmen bei adidas haben aufgrund der Zusage zur vollumfĂ€nglichen UnterstĂŒtzung der Ermittlungen nicht stattgefunden."

Weitere Artikel

In die Premier League
Thomas MĂŒller verzichtete fĂŒr Ehefrau auf Wechsel
Thomas MĂŒller: Der Offensivspieler ist seit 2009 bei den Bayern, war 2015 kurz vor einem Wechsel.

Tennisstar verschwunden
Der Fall Peng Shuai hat in China System
Peng Shuai: Das frĂŒhere Tennisass ist seit einem geĂ€ußerten Vergewaltigungsvorwurf wie vom Erdboden verschluckt.

Partnerschaft mit Golfstaat
FC Bayern fĂŒr Vereinsausrichtung kritisiert
Vorstandsmitglied Oliver Kahn und PrĂ€sident Herbert Hainer (r.): Die Verantwortlichen der MĂŒnchner wurden erst von den Fans, nun vom PrĂ€sidenten des Zentralrats der Juden, kritisiert.


Die VorwĂŒrfe im Zusammenhang mit Sachleistungen von Adidas waren erstmals im Januar bekannt geworden. Der DFB bestĂ€tigte damals, dass vorsorglich "nach Information des PrĂ€sidiums eine Nachmeldung auf Basis einer Maximalbetrachtung an das Finanzamt" erfolgt sei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mit sechs Änderungen – Flick nominiert DFB-Kader
DFBDeutsche Presse-AgenturSteuerhinterziehung
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website