• Home
  • Sport
  • Fußball
  • 2. Liga: Weiterer HSV-Rückschlag - Sandhausen schöpft Hoffnung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Weiterer HSV-Rückschlag - Sandhausen schöpft Hoffnung

Von dpa
Aktualisiert am 10.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Torschütze Kwasi Okyere Wriedt (M) feierte mit Holstein Kiel einen Sieg im Nordduell gegen den HSV.
Torschütze Kwasi Okyere Wriedt (M) feierte mit Holstein Kiel einen Sieg im Nordduell gegen den HSV. (Quelle: Axel Heimken/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Düsseldorf (dpa) - Dem Hamburger SV droht ein weiterer vergeblicher Versuch, in die Fußball-Bundesliga zurückzukehren.

ch dem 0:1 (0:1) im Nordderby bei Holstein Kiel beträgt der Abstand zum Relegationsplatz drei bereits sieben Punkte. Damit steht dem Traditionsclub wohl eine fünfte Spielzeit im deutschen Unterhaus bevor. Das Gegentor des Kielers Kwasi Okyere Wriedt (13.) besiegelte die sechste Saisonniederlage. Das Spiel war in der zweiten Minute unterbrochen worden. Hamburger Fans hatten Böller und Bengalos gezündet, Rauschschwaden zogen durch das ausverkaufte Holstein-Stadion. Schiedsrichter Daniel Schlager schickte beide Teams in die Kabinen. Nach zehnminütiger Pause wurde das Spiel fortgesetzt.

Sandhausen siegt im Kellerduell

Ein wichtiger Erfolg im Abstiegskampf gelang dem SV Sandhausen. Dank der Treffer von Dario Dumic (7.) und Erik Zenga (48.) zum 2:1 (1:0) über Dynamo Dresden festigte das Team von Trainer Alois Schwartz den 15. Tabellenplatz und setzte sich mit nun sechs Punkten Abstand vom Drittletzten aus Sachsen ab. Keinen Sieger gab es beim 2:2 (1:1) im dritten Sonntagsspiel zwischen dem SC Paderborn und dem Karlsruher SC.

Neuer Tabellenführer ist der FC Schalke 04, der nach dem 3:0 (1:0) am Samstag über den 1. FC Heidenheim erstmals in dieser Saison auf einem Aufstiegsplatz rangiert. Das 1:1 (1:0) im Spitzenspiel zwischen dem FC St. Pauli und Werder Bremen ebnete dem Revierclub den Weg von Rang vier an die Spitze.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Barça verpatzt Auftakt – Lewandowski bleibt torlos
HSVHolstein Kiel
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website