t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballFußball international

Premier League | Klopp feiert Sieg des FC Liverpool: "Das ist verrückt"


"Nicht geglaubt, dass das möglich ist"

Von dpa
Aktualisiert am 16.05.2023Lesedauer: 2 Min.
Jürgen Klopp: Der Trainer des FC Liverpool feierte am Montagabend.Vergrößern des BildesJürgen Klopp: Der Trainer des FC Liverpool feierte am Montagabend. (Quelle: IMAGO/Andrew Yates)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Für Jürgen Klopp und den FC Liverpool lief in dieser Saison nicht alles rund. Nun ist der Klub für die Europa League qualifiziert – und der deutsche Coach glücklich.

Nach dem siebten Sieg in Serie und der Qualifikation für die Europa League war Jürgen Klopp sichtlich zufrieden. Auch wenn es mit Blick auf die angestrebte Champions-League-Teilnahme für ihn und den FC Liverpool wohl nur noch eine Minimalchance gibt.

"Vor sechs, sieben Wochen habe ich nicht daran geglaubt, dass das möglich ist. Was uns damals fehlte, war offensichtlich die Konstanz, und es gab nur eine Chance für uns, in diese Situation zu kommen – so ziemlich alle Spiele zu gewinnen, und genau das mussten wir tun, das ist verrückt", sagte Klopp nach dem 3:0 (2:0)-Sieg bei Leicester City am Montagabend.

"Absolut großartig"

Die Reds liegen zwar weiter auf dem fünften Platz in der englischen Premier League und haben nur noch einen Punkt Rückstand auf Newcastle United (3.) und Manchester United (4.). Allerdings haben beide Konkurrenten ein Spiel weniger bestritten als das Klopp-Team. Nur die ersten vier Teams schaffen es in die Königsklasse. "Wir wussten vor dem Spiel, dass wir, wenn wir gewinnen, für die Europa League qualifiziert sind, was aus unserer Sicht absolut großartig ist", meinte Klopp.

In Leicester dominierten die Gäste fast nach Belieben das Spiel. Zwei Tore von Curtis Jones (33. und 36. Minute) ebneten den Weg zum nie gefährdeten Auswärtssieg. Trent Alexander-Arnold besorgte mit einem Traumtor per indirektem Freistoß in der 71. Minute den Endstand. Das von Dean Smith trainierte Leicester City muss derweil weiter um den Klassenverbleib bangen. Bei noch zwei ausstehenden Spielen belegt der Sensationsmeister von 2016 den vorletzten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz beträgt zwei Punkte.

Klopp hofft mit Blick auf die Königsklasse auf Patzer der Konkurrenz, während sein Team beide Spiele, gegen Aston Villa und auswärts beim bereits abgestiegenen FC Southampton, gewinnen muss. "Wahrscheinlich schauen Newcastle und United nicht auf uns, sind zuversichtlich – das ist alles in Ordnung. Aber wir waren in ähnlichen Situationen und man wünscht sich, dass der Gegner einfach verliert und man diesen Druck von den Schultern nehmen kann", sagte der 55-Jährige. Dass beide Kontrahenten straucheln, halte er "nicht für wahrscheinlich, aber wenn sie abrutschen, müssen wir da sein".

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website