t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballFußball international

Live: Wahnsinn im Wembley – Klopp und Liverpool holen League Cup


League-Cup-Finale gegen Chelsea
Wahnsinn im Wembley: Klopp-Elf triumphiert


Aktualisiert am 25.02.2024Lesedauer: 8 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Überglücklich: Jürgen Klopp und seine Spieler mit dem Ligapokal.Vergrößern des Bildes
Überglücklich: Jürgen Klopp und seine Spieler mit dem Ligapokal. (Quelle: MATTHEW CHILDS/reuters)

Im Finale gegen Chelsea entwickelt sich schnell ein echter Krimi. Dabei muss Liverpool einen Schock verkraften. Am Ende wird es dramatisch.

Der FC Liverpool hat auf der großen Abschiedstour für den scheidenden Trainer Jürgen Klopp den ersten von vier noch möglichen Titeln geholt. In einem denkwürdigen Finale um den League Cup im Londoner Wembleystadion siegten die "Reds" nach Verlängerung mit 1:0 (0:0, 0:0) gegen den FC Chelsea. Virgil van Dijk traf in der 118. Minute zum Erfolg für den aktuellen Tabellenführer der Premier League.

Klopp und Liverpool haben in den letzten Monaten dieser Saison nun auch noch die Chance, die englische Fußball-Meisterschaft, den sportlich wertvolleren FA Cup und die Europa League zu gewinnen. Im Sommer wird der 56-Jährige seinen Klub nach dann neun Spielzeiten verlassen. Kurios: Liverpool gewann den Liga-Pokal in seiner Amtszeit bereits 2022 – ebenfalls im Finale gegen Chelsea.

Allerdings musste Klopp im hochklassigen Finale schon nach einer knappen halben Stunde einen schweren Schock verkraften: Nach einem nicht einmal mit der Gelben Karte geahndeten Foul des Chelsea-Spielers Moises Caicedo musste der frühere Bayern-Profi Ryan Gravenberch mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden (28.).

Trotzdem entwickelte sich in der Folge ein packendes Spiel mit hochkarätigen Gelegenheiten auf beiden Seiten. Liverpool war lange Zeit dominant, aber auch Chelsea hatte durch Cole Palmer (21.), Conor Gallagher (76.) und den Ex-Leipziger Christopher Nkunku (90.+3) mehrere Großchancen. Dazu bekamen beide Teams je ein Abseitstor nach minutenlanger Überprüfung der Videobilder wieder aberkannt. Bei Chelsea war Raheem Sterling (33.) der Leidtragende, bei den "Reds" der spätere Matchwinner van Dijk (65.).

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker:

FC Liverpool 1:0 FC Chelsea

120.+3 Aus! Der FC Liverpool gewinnt den League Cup 2024. In einem mitreißenden, denkwürdigen Finale setzen sich die "Reds" nicht unverdient gegen Chelsea durch. Nach starkem Beginn ließ Liverpool die "Blues" stärker in die Partie kommen. Es entwickelte sich eine Partie, in der es über fast die gesamte Spielzeit in bemerkenswertem Tempo hin und her ging. Am Ende machte Virgil van Dijk den Unterschied.

120. Drei Minuten werden noch nachgespielt.

118. Das Wembley bebt! Der FC Liverpool geht zwei Minuten vor Ende der Verlängerung in Führung! Und wieder ist es van Dijk. Tsimikas tritt eine Ecke von rechts, direkt auf den Kopf des Niederländers, der ins lange Eck unhaltbar für Petrović trifft. Und dieses Mal zählt das Tor.

116. Ist das ein Krimi. Harvey Elliott verpasst die Entscheidung für Liverpool! Tsimikas flankt von Links an den langen Pfosten, da steht der 1,70 Meter große Elliott und köpft aus kürzester Distanz direkt auf Chelsea-Keeper Petrović. Der lässt auf der Linie erst abprallen, vom bereitstehenden Liverpool-Stürmer Denns springt ihm der Ball dann wieder in die Arme. Was für ein Drama.

113. Chelsea-Trainer Mauricio Pochettino nimmt Kapitän Chilwell vom Platz, für ihn ist nun Trevoh Chalobah in der Partie.

111. Nach längerem Hin und Her ohne Abschluss fasst sich Madueke ein Herz und hält bei einem Chelsea-Angriff einfach mal aus gut 18 Metern rauf. Kelleher hat den Ball aber im Nachfassen.

106. Es geht weiter. 15 Minuten noch für beide Teams, eine Entscheidung herbeizuführen – sonst geht es (mal wieder) ins Elfmeterschießen zwischen Chelsea und Liverpool.

105.+1 Schiedsrichter Kavanagh beendet den ersten Durchgang der Verlängerung.

100. Von den "Blues" kommt in der Verlängerung nichts mehr nach vorne. Stattdessen drückt Liverpool weiter: Elliott nimmt halbrechts am Strafraum eine Flanke direkt, trifft aber nur das Außennetz.

97. Bei Chelsea kommt Nonso Madueke für den völlig ausgepowerten Gallagher.

93. Liverpool startet besser in die Extra Time – und wie: Van Dijk verlängert eine Elliott Hereingabe am linken Strafraumrand zurück in die Mitte, da kommt Denns zum Kopfball – Chelsea-Torwart Petrović lenkt den Ball gerade noch so über die Latte.


Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website