t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballFußball international

Frauen-Fußball: Südkorea feuert Nationaltrainer Colin Bell


Er war seit 2019 im Amt
DFB-Schreck feuert Trainer

Von sid
20.06.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 1032769680Vergrößern des BildesColin Bell: Der ehemalige Bundesliga-Profi ist nicht mehr Trainer der südkoreanischen Frauen-Nationalmannschaft. (Quelle: IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Jones/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der südkoreanische Fußballverband hat Frauen-Nationaltrainer Colin Bell entlassen. Das deutsche Team hat schlechte Erinnerungen an ihn.

Der lange auch in Deutschland tätige Engländer Colin Bell ist nicht mehr Trainer von Südkoreas Frauen-Nationalmannschaft. Der nationale Fußballverband teilte am Donnerstag nach fast fünf Jahren die Trennung von dem 62-Jährigen mit. Das Team benötige "Veränderungen für einen neuen Sprung nach vorne", hieß es in einer Mitteilung.

Bell hatte Südkorea 2019 übernommen und zur WM 2023 geführt, dort besiegelte er mit einem 1:1 gegen Deutschland im letzten Gruppenspiel das frühe Aus der DFB-Auswahl. Für Südkorea blieb es aber der einzige Punkt des Turniers. Die jüngsten Niederlagen gegen die USA (0:3, 0:4) Anfang Juni führten nun zur Trennung.

Bell hatte als aktiver Fußballer sieben Jahre lang für diverse deutsche Vereine gespielt, zuletzt in der Saison 1988/89 beim damaligen Zweitligisten Mainz 05. Anschließend blieb er auch als Trainer in seiner Wahlheimat und rückte ins Rampenlicht, als er 2015 die Frauen des 1. FFC Frankfurt (heute Eintracht) zum Gewinn der Champions League führte.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website