HomeSportFußballFußball international

Erste Niederlage für Bastian Schweinsteiger mit Chicago Fire


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBerlin-Wahl: Wiederholung wird möglichSymbolbild für einen TextWeitere Ministerin hat CoronaSymbolbild für einen TextPolizei durchsucht AfD-ZentraleSymbolbild für einen TextSo schnell verlieren E-Autos ihren WertSymbolbild für einen TextDFB verschärft die Elfmeter-RegelSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen TextHalle: Ursache für WC-Explosion klarSymbolbild für einen TextEx-Landesminister vor ParteiwechselSymbolbild für einen TextSarah Jessica Parker zeigt ZwillingeSymbolbild für einen TextWiesn-Welle? Corona-Zahlen explodierenSymbolbild für einen TextRussland: Apple entfernt Netzwerk-RiesenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Paar kassiert Spott für AktionSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Ex-Juve-Star schießt Schweinsteiger ab

Von sid, t-online, flo

Aktualisiert am 22.04.2017Lesedauer: 1 Min.
Bastian Schweinsteiger bringt sich vor Torontos Jozy Altidore in Stellung.
Bastian Schweinsteiger bringt sich vor Torontos Jozy Altidore in Stellung. (Quelle: ZUMA Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bastian Schweinsteiger hat in seinem vierten Spiel in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) seine erste Niederlage kassiert. Der 32-Jährige verlor mit seinem neuen Klub Chicago Fire beim Toronto FC 1:3 (0:2), bleibt in der Eastern Conference mit elf Punkten aus sieben Spielen aber vorerst Dritter.

Der frühere Juventus-Turin-Star Sebastian Giovinco gleich mit einem Doppelpack (28., 82.) und Eriq Zavaleta (32.) trafen für Toronto, Chicago kam durch David Accam (88.) nur noch zum Ehrentreffer.

Bei Toronto spielen neben dem ehemaligen italienischen Nationalspieler Giovinco weitere Stars wie die US-Nationalspieler Jozy Altidore (27) und Michael Bradley (29), der früher in Gladbach spielte oder der frühere französische Nationalspieler Benoît Cheyrou (35).

"Es war ein komisches Spiel. Wir haben gut begonnen, aber dann ein paar einfache Fehler gemacht", sagte Schweinsteiger nach der Partie: "Es ist schade, dass wir nicht gewonnen haben. Aber jetzt bereiten wir uns auf New York vor."

Für Chicago geht es mit zwei weiteren Auswärtsspielen bei den New York Red Bulls (29. April) und L.A. Galaxy (7. Mai) weiter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Brasilianischer Stürmerstar Richarlison mit Banane beworfen
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Bastian SchweinsteigerChicagoJuventus Turin
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website