Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Rapid Wien: Fan muss für Hitlergruß 18 Monate ins Gefängnis

Gericht greift durch  

Fan muss für Hitlergruß 18 Monate ins Gefängnis

22.08.2017, 11:25 Uhr | sid

Rapid Wien: Fan muss für Hitlergruß 18 Monate ins Gefängnis. Der verurteilte Fan war ein Anhänger von Rapid Wien, hier der Fan-Block beim Spiel gegen Sturm Graz. (Quelle: imago images/Revierfoto)

Der verurteilte Fan war ein Anhänger von Rapid Wien, hier der Fan-Block beim Spiel gegen Sturm Graz. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Ein Ultra-Fan des österreichischen Fußball-Erstligisten Rapid Wien ist wegen der Zurschaustellung eines Hitlergrußes zu 18 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden.

Der 39-Jährige hatte am 13. August 2016 während eines Heimspiels demonstrativ den rechten Arm zum verbotenen Gruß erhoben.

Für das erhebliche Strafmaß durch ein Wiener Geschworenengericht spielte auch eine Vorstrafe aus dem Jahr 2013 eine maßgebliche Rolle. Damals hatte ein Gericht in Linz den Vater von fünf Kindern verurteilt, nachdem er am Geburtstag Adolf Hitlers auf Facebook einen Glückwunsch gepostet hatte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal