Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußballFußball international

England: Wayne Rooney tritt aus Nationalmannschaft zurück


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoUS-Präsident irritiert mit F-WortSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Gas wird abgelassenSymbolbild für einen TextLegendärer Musikclub wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextViele Tote bei Amoklauf in ThailandSymbolbild für einen TextCondor: Platzgebühr für HandgepäckSymbolbild für einen TextHochstaplerin Sorokin ist wieder freiSymbolbild für einen TextFurtwängler teilt ersten Post nach Ehe-AusSymbolbild für einen TextErschossener Tourist stammt aus FuldaSymbolbild für einen TextA7 am Wochenende voll gesperrtSymbolbild für einen TextBusenblitzer bei Simone ThomallaSymbolbild für einen TextStromausfall in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFilm über Erotik-Ikone wird missverstandenSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

England-Hammer! Rooney tritt zurück

Von sid
Aktualisiert am 23.08.2017Lesedauer: 1 Min.
Wayne Rooney will nicht mehr für die englische Nationalelf spielen.
Wayne Rooney will nicht mehr für die englische Nationalelf spielen. (Quelle: GEPA Pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Englands Fußball-Idol Wayne Rooney beendet nach 14 Jahren mit sofortiger Wirkung seine Nationalmannschaftskarriere.

"Es war großartig, dass Trainer Gareth Southgate mich diese Woche angerufen hat und mich für die kommenden Länderspiele berufen wollte. Aber ich habe ihm nach reiflicher Überlegung gesagt, dass ich entschieden habe, meine internationale Karriere zu beenden", teilte der 31-Jährige vom Premier-League-Klub FC Everton am Mittwoch mit.

Rooney hat in 119 Länderspielen insgesamt 53 Tore erzielt und ist damit Englands Rekordschütze. Sein letzter Einsatz war am 11. November 2016 beim 3:0 gegen Schottland in der WM-Qualifikation. "Es war immer eine Ehre, für England zu spielen", sagte Rooney, "aber ich glaube, es ist Zeit zu gehen."

An Rooneys Form kann es nicht liegen: Erst am Montagabend war der langjährige Stürmer von Manchester United beim 1:1 bei Manchester City zum zweiten Mann mit 200 oder mehr Premier-League-Toren aufgestiegen. Vor ihm liegt nur Alan Shearer (260). Everton, wohin Rooney im Sommer nach 13 Jahren zurückgekehrt war, hat in den ersten beiden Saisonspielen zweimal getroffen – beide Tore erzielte der Routinier.

Rooney: Ich bereue nur eins

Rooney hatte sein Länderspieldebüt am 12. Februar 2003 gegen Australien (1:3) gegeben. Mit 17 Jahren und 111 Tagen wurde er zum jüngsten englischen Nationalspieler, sieben Monate später war er beim EM-Qualifikationsspiel in Mazedonien (2:1) auch der jüngste Torschütze.

Ein Titel mit den Three Lions ist Wayne Rooney allerdings verwehrt geblieben. "Das ist das einzige, was ich bereue", sagte der beste Torschütze in der Geschichte Manchester Uniteds: "Dass ich nie Teil einer siegreichen englischen Mannschaft bei einem großen Turnier war."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Ich verstehe nichts, wenn er redet"
Wayne Rooney
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website