Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Eigene Fans bringen Milan-Torwart Donnarumma zum Weinen

Bittere Tränen  

Eigene Fans bringen Milan-Torwart zum Weinen

14.12.2017, 16:19 Uhr | dpa

Eigene Fans bringen Milan-Torwart Donnarumma zum Weinen. Leonardo Bonucci (l.) tröstet Torwart Gianluigi Donnarumma. (Quelle: dpa/Daniel Dal Zennaro/ANSA)

Leonardo Bonucci (l.) tröstet Torwart Gianluigi Donnarumma. (Quelle: Daniel Dal Zennaro/ANSA/dpa)

Seit Monaten gibt es Ärger zwischen dem AC Mailand und Donnarumma-Berater Raiola. Mit einem neuen, unwürdigen Höhepunkt.

Torwart-Ausnahmetalent Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand hat wieder Ärger mit den eigenen Fans. Der 18-Jährige wurde beim Pokal-Spiel gegen Hellas Verona am Mittwochabend von Milan-Anhängern beschimpft und ausgebuht. Einige hängten auch Transparente im Mailänder San Siro-Stadion auf, in dem sie ihn zum "Verschwinden" aufforderten. Donnarumma, der als große Torwart-Hoffnung in Italien gilt, weinte bittere Tränen, so dass ihn Milan-Kapitän Leonardo Bonucci trösten musste.

Berater hat Streit mit dem Verein

Hintergrund ist ein seit langem schwelender Streit um den Vertrag des Torwarts in Mailand. Laut Medienberichten will Donnarummas umstrittener Berater Mino Raiola seinen Mandanten mit allen Mitteln aus dem bis 2021 laufenden Vertrag bekommen. Sein Mandant hatte erst im vergangenen Sommer den Kontrakt in Mailand verlängert. Angeblich soll Donnarumma zuvor vom Verein psychischem Druck ausgesetzt worden sein.

Der Klub ergriff nach den Angriffen der Fans für seinen Torwart Partei – allerdings mit einem Seitenhieb auf dessen Berater: "Gigio ist sehr jung. Es ist nicht nur seine Schuld. Wir werden ihn immer schützen, er ist unser Anlagevermögen. Wir wissen, woher das Böse kommt", sagte Sportdirektor Massimiliano Mirabelli. Die Interessen des Vereins stünden an oberster Stelle. "Wenn ein Spieler gehen will, ist es klar, dass der Klub die Regeln diktiert."

Gattuso: Donnarumma wird zu Monster gemacht

Trainer Gennaro Gattuso verteidigte Donnarumma. Er werde zu einem "Monster" gemacht, sagte er. "Es ist nicht schön, von den eigenen Fans angegriffen zu werden."

Immerhin gewann Milan 3:0 gegen Verona und muss damit gegen den Stadtrivalen Inter im Viertelfinale antreten. In der Serie A läuft es für den AC Mailand dagegen alles andere als rund. Er liegt nur auf Platz sieben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal