• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Medienberichte: Bernd Schuster wird Trainer in China


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBremerhaven: Leuchtturm vor EinsturzSymbolbild für einen TextDrei Tote nach Unwettern auf KorsikaSymbolbild für einen TextStreit in Berliner Freibad eskaliertSymbolbild für einen TextBundesligist verschenkt TicketsSymbolbild für einen TextZu hohe Gehälter beim BR? Aigner kontertSymbolbild für einen TextBayern-Stars überraschen mit AussagenSymbolbild für einen TextStreit zwischen Autofahrern endet blutigSymbolbild für einen TextVorsicht vor Mail der BundesregierungSymbolbild für einen TextDas ist über das neue iPhone bekanntSymbolbild für einen TextGanze Schule reist von Dortmund nach SyltSymbolbild für einen TextMann attackiert Kinder mit EinwegrasiererSymbolbild für einen Watson TeaserComedian blamiert sich als RTL-ModeratorSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Bernd Schuster wird Trainer in China

Von t-online, sid
Aktualisiert am 18.03.2018Lesedauer: 1 Min.
Bernd Schuster war zuletzt von 2013 bis 2014 beim FC Málaga tätig.
Bernd Schuster war zuletzt von 2013 bis 2014 beim FC Málaga tätig. (Quelle: Cordon press/Miguelez Sports/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fast vier Jahre war Bernd Schuster nicht mehr als Trainer tätig. Nun kehrt der 58-Jährige offenbar zurück an die Seitenlinie. Doch nicht in Europa, sondern in China.

Aufsteiger Dalian Yifang versucht in der chinesischen Super League mit großen Investitionen die Klasse zu halten. Unter anderem kamen Yannick Carrasco, Nicolas Gaitan und José Fonte. Doch nach drei Spieltagen steht Dalian auf dem letzten Platz mit null Punkten und einer Tordifferenz von -13. Deswegen entschied sich der Verein, dass ein neuer Trainer das Team übernehmen soll: Bernd Schuster.

Der Europameister von 1980 tritt die Nachfolge von Ma Lin an. Nach Roger Schmidt (Beijing Guoan) und Ulli Stielike (Tianjin Teda) ist Schuster der dritte deutsche Fußballlehrer im Reich der Mitte. Am vergangenen Freitag hatte Yifang mit 0:3 gegen das Schmidt-Team aus Peking verloren. Felix Magath hatte im Dezember 2017 Shandong Luneng verlassen müssen, weil der Kontrakt nicht mehr verlängert wurde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei verwarnt Cristiano Ronaldo
Bernd SchusterChinaEuropa
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website