Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Liverpool bestätigt: Jürgen Klopp und sein Co-Trainer trennen sich

Liverpool bestätigt  

Klopp und sein "Gehirn" haben sich getrennt

30.04.2018, 21:23 Uhr | sid

FC Liverpool bestätigt: Jürgen Klopp und sein Co-Trainer trennen sich. Eiszeit: Zwischen Zeljko Buvac und Jürgen Klopp soll es gekracht haben – nach 17 Jahren gemeinsamer Arbeit. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Eiszeit: Zwischen Zeljko Buvac und Jürgen Klopp soll es gekracht haben – nach 17 Jahren gemeinsamer Arbeit. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Jürgen Klopp muss beim FC Liverpool künftig auf seinen langjährigen Assistenten Zeljko Buvac verzichten. Jetzt wurden neue Details zur Trennung vom Verein bekannt gegeben.

Zeljko Buvac hat Jürgen Klopp in den letzten 17 Jahren als Co-Trainer bei allen Stationen im In- und Ausland unterstützt. Aber damit ist jetzt Schluss – vorerst zumindest. Die Reds bestätigten am Montag, dass sich Buvac "aus persönlichen Gründen" eine Auszeit bis zum Saisonende nehme.

Medien berichten über Zoff zwischen Klopp und Buvac

Laut übereinstimmenden englischen Medienberichten soll es zu unterschiedlichen Auffassungen zwischen Klopp und dem 56-Jährigen gekommen sein. Liverpool teilte mit, dass Buvac Angestellter des Renommierklubs bleiben werde. Weitere Kommentarer zur Causa Buvac werde es nicht geben.

Spieler sollen schockiert gewesen sein

In den Gazetten auf der Insel wird Buvac als "Gehirn" hinter Klopps "Gegenpressing" bezeichnet. Auch Klopp selbst hatte ihn immer wieder so bezeichnet. Am Mittwoch (20.45 Uhr, im Liveticker bei t-online.de) steht für die Reds das Halbfinalrückspiel in der Champions League bei der AS Rom auf dem Programm. Das Hinspiel an der Anfield Road hatte die Klopp-Mannschaft mit 5:2 gewonnen.

"Klopp wird mit dem FC Liverpool eine Ära prägen" – lesen Sie hier das große Interview mit Trainer-Legende Ottmar Hitzfeld über den früheren BVB-Trainer.

Angeblich hätten die Spieler der Reds am Sonntag schockiert reagiert, als ihnen die Nachricht vom Abschied Buvacs mitgeteilt wurde. Zuletzt soll es laut der Berichte quasi keine Kommunikation zwischen Klopp und Buvac mehr gegeben haben, der Assistent soll auch nicht mehr an Teamsitzungen teilgenommen haben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe