Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Petr Cech: Nach Twitter-Streit entschuldigt sich Leverkusen bei Arsenal-Keeper

Twitter-Streit wegen Leno  

Leverkusen entschuldigt sich bei wütendem Arsenal-Torwart

14.08.2018, 11:37 Uhr | sid, t-online.de

Petr Cech: Nach Twitter-Streit entschuldigt sich Leverkusen bei Arsenal-Keeper. Momentan Stammkeeper beim FC Arsenal: Petr Cech hat sich bei den Gunners gegen Bernd Leno durchgesetzt. (Quelle: imago/ZUMA Press)

Momentan Stammkeeper beim FC Arsenal: Petr Cech hat sich bei den Gunners gegen Bernd Leno durchgesetzt. (Quelle: ZUMA Press/imago)

Dem tschechischen Torhüter Petr Cech vom FC Arsenal London ist ein vermeintlich lustig gemeinter Tweet des Bundesligisten Bayer Leverkusen sauer aufgestoßen. Der entschuldigte sich nun.

Petr Cech hatte im Tor des FC Arsenal London den Vorzug vor Neuzugang Bernd Leno erhalten. Als Cech dann bei Arsenals Auftaktspiel gegen den englischen Meister Manchester City (0:2) am Sonntag bei einem Passversuch patzte und das eigene Tor nur knapp verfehlte, lästerte Lenos Ex-Verein Bayer Leverkusen bei Twitter. Cech fand das wiederum gar nicht witzig.


Auf ihrem englischen Account hatten die Leverkusener getwittert: "Wir kennen da vielleicht jemanden...", in Anspielung auf Ex-Torhüter Leno, der im Sommer zu den Gunners gewechselt war und auf der Bank saß. Zudem twitterte die Werkself ein Video mit einer gelungenen Spieleröffnung Lenos, schrieb dazu: "Falls ihr euch alle fragt, wie man das Spiel von hinten eröffnet..."

Cech reagierte gereizt und mit großem Unverständnis: "Bei Arsenal teilen wir wichtige Werte, die uns nicht nur auf dem Platz zu einem großen Klub machen. Fairer Wettbewerb, Professionalität und Sportsgeist sind die größten Werte, die wir jungen Fußballern beibringen, und es ist traurig zu sehen, wenn andere Vereine nicht die gleichen Werte teilen. @bayer04_en."

Die Entschuldigung der Werkself folgte prompt: "Hallo Petr. Es scheint, dass unser Scherz darüber, unseren ehemaligen Spieler Leno in Aktion sehen zu wollen, ein bisschen härter und persönlicher genommen wurde als beabsichtigt. Es war nur ein bisschen Geplänkel. Wir sind alle für die von Ihnen beschriebenen Werte und wünschen Ihnen und Ihrem großen Klub alles Gute. Schöne Parade gegen Agüero!"

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hardware-Set für 1,- €* statt 140,- €: Magenta SmartHome
zu Magenta SmartHome
Anzeige
„Denim Blue“: Wenn Farbe ins Spiel kommt
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018