Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Fußball Estland: Trainer nimmt Spieler nach 13 Sekunden vom Platz

Kurioser Wechsel  

Trainer nimmt Spieler nach 13 Sekunden vom Platz

23.09.2020, 11:46 Uhr | t-online, BZU

Fußball Estland: Trainer nimmt Spieler nach 13 Sekunden vom Platz. Spieler von FC Levadia Tallinn (l.) und Nomme Kalju FC (r.) im Zweikampf: Bei der Partie kam es zu einem frühen Wechsel. (Quelle: imago images/Scanpix)

Spieler von FC Levadia Tallinn (l.) und Nomme Kalju FC (r.) im Zweikampf: Bei der Partie kam es zu einem frühen Wechsel. (Quelle: Scanpix/imago images)

Dass ein Spieler früh aus dem Spiel ausgewechselt wird, hat meist taktische Gründe. Ab und zu muss deshalb ein Profi schon nach 30 Minuten vom Platz. In Estland gab es nun einen kurioseren Fall.

In der ersten estnischen Liga ist es zu einem Spielerwechsel nach 13 Sekunden gekommen. Der 16-jährige Lauri Suup von Nomme Kalju FC musste schon kurz nach Anpfiff runter. Grund dafür ist eine Regelung in der Liga, nach der jeder Klub zwei Spieler aus der eigenen Region in der Startaufstellung haben muss. Suup war aufgrund seiner Qualität nicht eingeplant, spielte aber, um die Richtlinie zu erfüllen.

Aus diesem Grund wechselte Trainer Marko Kristal seinen Schützling für einen nicht-lokalen Spieler aus. 

Estland ist übrigens nicht das einzige Land mit solch einer Regelung. In Rumänien gibt es eine ähnliche Vorgabe. Dort müssen die Klubs mindestens zwei Eigengewächse mit einem Alter von unter 21 Jahren in die Startelf packen. Seitdem kommt es immer wieder bei Vereinen zu Spielerwechseln innerhalb der ersten Minute.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal