• Home
  • Sport
  • Fu├čball
  • Fu├čball international
  • Fu├čball Estland: Trainer nimmt Spieler nach 13 Sekunden vom Platz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f├╝r einen TextSprengstoffanschlag auf Parteib├╝roSymbolbild f├╝r einen TextMallorca: Urlauber im Pool vergiftetSymbolbild f├╝r einen TextAutomarkt bricht massiv einSymbolbild f├╝r ein VideoDrohne sucht ├╝berlebende Gletscher-OpferSymbolbild f├╝r einen TextCurevac verklagt Biontech wegen ImpfstoffSymbolbild f├╝r ein VideoHier zieht die Front ├╝ber DeutschlandSymbolbild f├╝r ein VideoMerkel spricht ├╝ber DarmbakterienSymbolbild f├╝r ein VideoGeleaktes Trikot l├Âst Shitstorm ausSymbolbild f├╝r einen TextBastler stellt Tesla in den SchattenSymbolbild f├╝r einen Text"Geheimagent" f├Ąhrt f├╝r 1.000 Euro TaxiSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHummels: Scheidung wohl eingereichtSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Trainer nimmt Spieler nach 13 Sekunden vom Platz

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 23.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Spieler von FC Levadia Tallinn (l.) und Nomme Kalju FC (r.) im Zweikampf: Bei der Partie kam es zu einem fr├╝hen Wechsel.
Spieler von FC Levadia Tallinn (l.) und Nomme Kalju FC (r.) im Zweikampf: Bei der Partie kam es zu einem fr├╝hen Wechsel. (Quelle: Scanpix/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dass ein Spieler fr├╝h aus dem Spiel ausgewechselt wird, hat meist taktische Gr├╝nde. Ab und zu muss deshalb ein Profi schon nach 30 Minuten vom Platz. In Estland gab es nun einen kurioseren Fall.

In der ersten estnischen Liga ist es zu einem Spielerwechsel nach 13 Sekunden gekommen. Der 16-j├Ąhrige Lauri Suup von Nomme Kalju FC musste schon kurz nach Anpfiff runter. Grund daf├╝r ist eine Regelung in der Liga, nach der jeder Klub zwei Spieler aus der eigenen Region in der Startaufstellung haben muss. Suup war aufgrund seiner Qualit├Ąt nicht eingeplant, spielte aber, um die Richtlinie zu erf├╝llen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Aus diesem Grund wechselte Trainer Marko Kristal seinen Sch├╝tzling f├╝r einen nicht-lokalen Spieler aus.

Estland ist ├╝brigens nicht das einzige Land mit solch einer Regelung. In Rum├Ąnien gibt es eine ├Ąhnliche Vorgabe. Dort m├╝ssen die Klubs mindestens zwei Eigengew├Ąchse mit einem Alter von unter 21 Jahren in die Startelf packen. Seitdem kommt es immer wieder bei Vereinen zu Spielerwechseln innerhalb der ersten Minute.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
PSG feuert Trainer ÔÇô Nachfolger steht bereits fest
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Fu├čball - Deutschland
2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfu├čballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website