Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Gegen Mourinhos Spurs: Timo Werner und Chelsea verpassen Tabellenführung

Gegen Tottenham  

Werner und Chelsea verpassen Tabellenführung

30.11.2020, 09:02 Uhr | t-online, dsl, dpa

Gegen Mourinhos Spurs: Timo Werner und Chelsea verpassen Tabellenführung. Timo Werner (re.): Der DFB-Nationalspieler verpasst mit dem FC Chelsea die Tabellenführung in der Premier League. (Quelle: imago images/PA Images)

Timo Werner (re.): Der DFB-Nationalspieler verpasst mit dem FC Chelsea die Tabellenführung in der Premier League. (Quelle: PA Images/imago images)

Kein Sieger im Topspiel der Premier League: In einer taktisch geprägten Partie sahen die Zuschauer nur wenige Torabschlüsse. Nutznießer sind die Tottenham Hotspur.

Im Topspiel des zehnten Premier League-Spieltags warteten Fans und neutrale Zuschauer vergeblich auf Tore. Das Londoner Derby zwischen dem FC Chelsea und Tottenham Hotspur endete 0:0-Unentschieden. Damit verpassten die "Blues" um DFB-Nationalstürmer Timo Werner den Sprung an die Tabellenspitze. Chelsea, bei denen Werner in der Startelf stand, stehen nun mit 19 gesammelten Punkten auf Platz drei.

Bereits nach elf Minuten erzielte Werner an der Stamford Bridge die vermeintliche Führung für die Gastgeber, doch der Treffer zählte wegen einer Abseitsposition nicht. Die "Blues" agierten insgesamt etwas offensiver als die Spurs, hatten mehr Ballbesitz und schossen häufiger aufs Tor.

Tabellarisch besser sieht es derweil bei den Gästen von der White Hart Lane aus: Tottenham hat trotz des mauen, defensivorientierten Auftritts die Führung in der Premier League übernommen. Zwar haben die "Spurs" mit 21 ebenso viele Punkte wie der von Jürgen Klopp trainierte Titelverteidiger FC Liverpool, jedoch weisen die Nordlondoner das deutlich bessere Torverhältnis auf (+12, Liverpool +5).

Chelsea könnte noch auf Platz vier abrutschen. Dazu müsste Ex-Meister Leicester City sein Heimspiel gegen Aufsteiger Fulham am morgigen Montagabend (18.30 Uhr, im Liveticker bei t-online) gewinnen. Die "Foxes" stünden dann bei 21 Punkten und könnten durch ihr bereits jetzt besseres Torverhältnis (aktuell +6) am FC Liverpool vorbei auf Platz zwei springen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal