Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Weltmeister 1982: Italiens Fußball-Idol Paolo Rossi (✝64) ist tot

Weltmeister 1982  

Italiens Fußball-Idol Paolo Rossi ist tot

10.12.2020, 09:31 Uhr | dpa, t-online

Weltmeister 1982: Italiens Fußball-Idol Paolo Rossi (✝64) ist tot. Paolo Rossi: Europas Fußballer des Jahres 1982 ist im Alter von 64 Jahren gestorben. (Quelle: imago images/Ferdi Hartung)

Paolo Rossi: Europas Fußballer des Jahres 1982 ist im Alter von 64 Jahren gestorben. (Quelle: Ferdi Hartung/imago images)

Der Ballon-d'Or-Gewinner von 1982 ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Im selben Jahr führte Rossi Italien mit dem Finalsieg gegen Deutschland zum Weltmeister-Titel. Zur Todesursache gibt es bisher nur Spekulationen.

Der italienische Fußball-Weltmeister Paolo Rossi ist nach Medienangaben im Alter von 64 Jahren gestorben. Das berichteten die italienische Nachrichtenagentur Ansa und der Sporttageszeitung "La Gazzetta dello Sport" unter Berufung auf Social-Media-Posts seiner Frau Federica Cappelletti am frühen Donnerstagmorgen. Rossi, der Italien im Finale gegen Deutschland zum WM-Titel 1982 geführt hatte, starb an Lungenkrebs.

Rossi traf beim WM-Sieg zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Deutschland, erzielte in den letzten drei Partien des Turniers in Spanien insgesamt sechs Tore und krönte sich zum Torschützenkönig des Turniers. In seinem Heimatland galt er seitdem als Fußball-Legende. Zudem bekam er 1982 den Ballon d'Or, der damals an den besten Fußballer Europas ging.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: