Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Liverpool — Ex-Fifa-Schiri greift Jürgen Klopp an: "Nicht so scheinheilig"

Liverpool-Coach in der Kritik  

Ex-Fifa-Schiri greift Klopp an: "Sei nicht so scheinheilig"

14.01.2021, 17:21 Uhr | t-online, dsl

FC Liverpool — Ex-Fifa-Schiri greift Jürgen Klopp an: "Nicht so scheinheilig". Jürgen Klopp: Ex-Fifa-Schiedsrichter Mark Clattenburg kritisiert das Verhalten des Liverpool-Coaches. (Quelle: imago images/PA Images)

Jürgen Klopp: Ex-Fifa-Schiedsrichter Mark Clattenburg kritisiert das Verhalten des Liverpool-Coaches. (Quelle: PA Images/imago images)

Der frühere BVB-Trainer suggerierte kürzlich, dass Liga-Konkurrent Manchester United übermäßig viele Elfmeter zugesprochen bekäme. Das stößt nun dem ehemaligen Weltklasse-Referee Mark Clattenburg bitter auf.

Mark Clattenburg hat Jürgen Klopp deutlich attackiert. "Sei nicht so scheinheilig", herrschte der frühere Fifa-Schiedsrichter den Trainer des FC Liverpool in seiner Kolumne für die britische Tageszeitung "Daily Mail" an. Clattenburg reagierte damit auf Klopps vermeintliche Schiedsrichterbeeinflussung vor dem Topspiel der Premier League zwischen Manchester United und dem FC Liverpool am Sonntag (17.30 Uhr, im Liveticker bei t-online).

Der Ex-BVB-Coach hatte bei einer Pressekonferenz darauf hingewiesen, Manchester United in den vergangenen zwei Jahren so viele Strafstöße zugesprochen erhalten habe wie Liverpool in fünfeinhalb Jahren. Clattenburg wertet dies als Beeinflussung des für das Spitzenspiel eingeplanten Unparteiischen, Paul Tierney.

"Lasst mich deutlich werden: Es gibt keine Verschwörung der Schiedsrichter", antwortet Clattenburg auf Klopps Rechenspiele. Der 45-Jährige stimmt dem Übungsleiter der "Reds" jedoch indirekt auch zu: "Wenn es ihm (Klopp, Anm. d. Red.) darum ging, zu unterstreichen, dass ManUtds Spieler sich leicht fallen lassen, dann ja, hat er in diesem Punkt Recht."

"Klopp wird dann zickig"

Klopp sollte dennoch nicht mit zweierlei Maß messen. "Genau das gleiche hat jedoch auch Sadio Mané im Zweikampf mit Kyle Walker-Peters bei der 0:1-Niederlage gegen Southampton gemacht", so Clattenburg. Auch deshalb wiederholt er seinen Vorwurf, Klopp klinge wie ein "Heuchler", bevor er nachlegt: "Er (Klopp, Anm. d Red.) mag es nicht zu verlieren, er hat es noch nie gemocht. Er wird dann zickig." 

Der FC Liverpool steht vor dem 18. Spieltag der Premier League mit 33 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz, Manchester United ist mit 36 Zählern Spitzenreiter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal