Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Kultschiri Mike Dean tritt nach Morddrohungen kürzer

Hassnachrichten Polizei gemeldet  

Kultschiedsrichter Dean tritt nach Morddrohungen kürzer

08.02.2021, 16:07 Uhr | t-online, dsl

Premier League: Kultschiri Mike Dean tritt nach Morddrohungen kürzer. Mike Dean: Der englische Unparteiische genießt aufgrund seiner emotionalen Art Kultstatus. (Quelle: imago images/PA Images)

Mike Dean: Der englische Unparteiische genießt aufgrund seiner emotionalen Art Kultstatus. (Quelle: PA Images/imago images)

Premier-League-Referee Mike Dean ist nach zwei strittigen Entscheidungen mit dem Tod bedroht worden. Der 52-Jährige meldete die Nachrichten der Polizei und will vorerst nicht auf den Rasen zurückkehren. 

Nachdem er mehrere explizite Morddrohungen erhalten hat, wird Schiedsrichter Mike Dean vorerst keine Premier-League-Partie leiten. Das gab der englische Schiedsrichterverband bekannt. "Bedrohungen und Beleidigungen dieser Art sind absolut inakzeptabel und wir unterstützen Mikes Entscheidung, diese Nachrichten der Polizei zu melden, vollkommen", sagte Verbandsdirektor Mike Riley. "Niemand sollte Opfer solch abscheulicher Nachrichten werden."

Der 52-jährige Unparteiische, der aufgrund seiner emotionalen und kommunikativen Art weit über das Vereinigte Königreich hinaus bekannt ist, war am vergangenen Spieltag mit einer strittigen Szene in den Fokus gerückt: Dean zeigte West Ham Uniteds Mittelfeldspieler Tomas Soucek wegen eines vermeintlichen Ellenbogenschlags gegen Aleksandar Mitrovic (FC Fulham) die Rote Karte. Trotz Einwand des Videoschiedsrichters bestand Dean auf seiner Entscheidung. Der britische Fußballverband annullierte die Entscheidung anschließend und verzichtete auf eine Strafe gegen Soucek. 

Obwohl er vorerst keine Premier-League-Partien pfeifen möchte, wird Dean am Mittwochabend planmäßig die FA-Cup-Partie zwischen Leicester City und Brighton & Hove Albion leiten. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: