Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Diego Maradona (†60): Ermittler nehmen weitere Personen in den Fokus

Drei weitere Personen im Fokus  

Neue Details zu Ermittlungen von Maradonas Tod

09.02.2021, 12:02 Uhr | t-online, sid

Diego Maradona (†60): Ermittler nehmen weitere Personen in den Fokus. Diego Maradona: Der Umstände des Todes der Fußball-Legende sind immer noch unklar. (Quelle: imago images/Agencia EFE)

Diego Maradona: Der Umstände des Todes der Fußball-Legende sind immer noch unklar. (Quelle: Agencia EFE/imago images)

Diego Maradona starb im November 2020 an einem Herzinfarkt. Doch die Umstände des Todes sind weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft verfolgt bei den Ermittlungen neue Anhaltspunkte.

Im Zusammenhang mit dem Tod der argentinischen Fußball-Legende Diego Maradona rücken offenbar ein Psychologe und zwei Krankenschwestern in den Fokus der Ermittler. Die drei Personen sollen in dieser Woche von der Staatsanwaltschaft befragt werden, berichten lokale Medien und beziehen sich dabei auf einen Informanten aus Justizkreisen.

Gegen die Psychiaterin Agustina Cosachov und den Herzspezialisten Leopoldo Luque wurde bereits zuvor ermittelt.

Maradona war am 25. November in seinem Haus in Tigre an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben. Er wurde 60 Jahre alt. Seitdem versuchen Ermittler, die Umstände des Todes des Weltmeisters von 1986 aufzuklären.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal