• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Corona-Infektion: Newcastle United-Torwart kämpft gegen Verschwörungstheorien


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für ein VideoBeiß-Spinne breitet sich ausSymbolbild für einen TextBayern-Stürmer soll wechselnSymbolbild für einen TextZu dieser Zeit tanken Sie am günstigstenSymbolbild für ein VideoPorsche stellt Tesla-Rekord einSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextTobias D. tot – Freundin trauertSymbolbild für einen TextSupercup: Wirbel um Schiri-EntscheidungSymbolbild für einen TextStreamingdienst erhöht seine PreiseSymbolbild für einen TextSenioren-Streit nimmt absurdes EndeSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum stichelt gegen EhemannSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Schwerer Corona-Fall: Verein verzweifelt an Impf-Unwilligen

Von t-online, dsl

Aktualisiert am 20.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Karl Darlow: Newcastles Torwart liegt aktuell mit einer schweren Corona-Infektion im Krankenhaus.
Karl Darlow: Newcastles Torwart liegt aktuell mit einer schweren Corona-Infektion im Krankenhaus. (Quelle: Prime Media Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Karl Darlow hat eine Corona-Infektion ins Krankenhaus gebracht. Nun will der Torwart des englischen Erstligisten Newcastle United mit seinem Schicksal andere ermutigen, sich impfen zu lassen.

Karl Darlow gilt als einer der fittesten Fußballer im Kader des englischen Erstligisten Newcastle United. Umso geschockter war sein Trainer Steve Bruce, als er den Torwart im Krankenhaus besucht hat. Dort war Darlow mit einem schweren Krankheitsverlauf nach einer Corona-Infektion gelandet. Über 12 Kilogramm Körpergewicht hat der 30-jährige Profifußballer in nur fünf Tagen verloren, berichtete Bruce nun der Presse – und machte im Internet kursierende Verschwörungstheorien mitverantwortlich für Darlows miserablen Zustand.

Steve Bruce: Newcastles Trainer zeigte sich schockiert vom körperlichen Zustand seines Torwarts Karl Darlow.
Steve Bruce: Newcastles Trainer zeigte sich schockiert vom körperlichen Zustand seines Torwarts Karl Darlow. (Quelle: PA Images/imago-images-bilder)

"Es sind eine Menge Verschwörungstheorien da draußen", so der 60-jährige Coach, die einen Großteil seiner Spieler davon abhalten würden, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. "Ich würde allen dazu raten, sich impfen zu lassen", betont Bruce, spätestens "nachdem wir nun die Schwere einer solchen Infektion aus erster Hand miterlebt haben."

Darlow will Öffentlichkeit zum Impfen aufrufen

Bruce ist nicht der einzige englische Fußballtrainer, der mit einem mangelnden Impfwillen innerhalb seiner Mannschaft zu kämpfen hat. Auch Manchester Uniteds Coach Ole Gunnar Solskjaer und Neil Warnock vom Zweitligisten Middlesbrough berichteten jüngst, dass die Mehrheit ihrer Spieler angebotene Impftermine nicht wahrgenommen haben.

Newcastles Coach hofft derweil, dass der Fall Darlows zumindest im Team der "Magpies" für ein Umdenken sorgt. Der infizierte Torwart, so erzählt Bruce, habe ihn bereits darum gebeten, nach seiner Genesung öffentlich über seine Corona-Erfahrung sprechen und einen Aufruf, sich impfen zu lassen, ausdrücken zu dürfen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wirbel um Schiri-Entscheidung im Supercup
  • David Digili
Von David Digili
Coronavirus
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website