Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextTV-Star nur "wegen Kohle" im DschungelcampSymbolbild für einen TextRadstar schießt sich Korken ins GesichtSymbolbild für einen TextAmber Heard bestreitet VorwürfeSymbolbild für einen Watson TeaserSänger blamiert sich in ProSieben-ShowSymbolbild für ein VideoBlinder Skateboarder sorgt für Aufsehen Symbolbild für einen TextMafia-Verdacht bei Bahn-TochterSymbolbild für einen TextEx-Soapstar wird neue BacheloretteSymbolbild für einen TextKaterina Jacob zeigt sich mit GlatzeSymbolbild für einen TextNetflix entlässt Dutzende MitarbeiterSymbolbild für einen TextWeltstars machen Hamburg unsicherSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: Nur Baby bleibt unverletzt

US-Sexismus-Skandal: Trainer Riley gefeuert

Von dpa
Aktualisiert am 01.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Paul Riley: Der Trainer wurde wegen Sexismus-Vorwürfen entlassen.
Paul Riley: Der Trainer wurde wegen Sexismus-Vorwürfen entlassen. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Keine guten Entwicklungen im US-Sport: Erst kam der Missbrauch junger Turnerinnen ans Licht. Nun haben Fußballerinnen Vorwürfe gegen ihren Trainer erhoben – der Verein hat umgehend gehandelt.

Nach dem Skandal um den Missbrauch junger US-Turnerinnen sieht sich nun auch die amerikanische Frauen-Fußball-Liga von Vorwürfen sexueller Belästigungen durch einen Trainer konfrontiert. Das Team der North Carolina Courage reagierte am Donnerstag (Ortszeit) auf schwerwiegende Aussagen über sexuelle Nötigung und stellte Cheftrainer Paul Riley mit sofortiger Wirkung frei. Das teilte das Team auf seiner Homepage mit. Sean Nahas wurde für den Rest der Saison zum Interims-Cheftrainer ernannt.

"Der NC Courage unterstützt die Spielerinnen, die sich gemeldet haben, und mutig ihre Geschichten mitteilten", hieß es in der Erklärung des Klubs aus dem Land des viermaligen Olympiasiegers im Frauen-Fußball. Spielerinnen und Mitarbeiter wurden ermutigt, jedes unangemessene Verhalten zu melden.

Liga will Vorwürfe untersuchen

Die beiden ehemaligen Spielerinnen Sinead Farrelly und Mana Shim hatten dem Magazin "The Athletic" umfangreich von ihren Erfahrungen mit Riley berichtet. Demnach erstreckten sich die sexuellen Belästigungen über mehr als ein Jahrzehnt. Der Engländer Riley bestritt bisher alle Vorwürfe und bezeichnete sie gegenüber "The Athletic" als "völlig unwahr". Er habe "niemals Sex mit diesen Spielerinnen gehabt", erklärte er. Er räumte aber ein, sich mit Spielerinnen getroffen und Rechnungen in Bars beglichen zu haben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Absturz von Boeing in China mit 132 Toten war wohl kein Unfall
China, Region Guangxi: Bei den Bergungsarbeiten suchen Einsatzkräfte weiterhin nach dem Daten-Flugschreiber, der Aufschluss über die Unglücksursache geben soll.


Die Kommissarin der National Women's Soccer League, Lisa Baird, erklärte, die Liga werde die Vorwürfe zur Untersuchung an das US-Zentrum für SafeSport weiterleiten. "Ein sicheres Arbeitsumfeld hat für die Liga höchste Priorität", sagte Baird. Der US-Verband bezeichnete das beschriebene Verhalten als "abstoßend und inakzeptabel", es habe keinen Platz im Fußball und in der Gesellschaft.

Weitere Artikel

Nationalspieler fällt aus
Bericht: Lange Pause für DFB-Star Gosens
Robin Gosens nach seiner Verletzung im Spiel von Atalanta Bergamo gegen die Young Boys Bern: Der Nationalspieler musste verletzt raus.

Wegen antisemitischer Aktionen
Polizeilicher Staatsschutz ermittelt gegen Union-Fans
Fans von Union Berlin: Anhänger der Köpenicker sollen Fans von Maccabi Haifa antisemitisch beschimpft haben.

NFL kündigt Supershow an
Auch Eminem dabei – Super Bowl 2022 mit Megastars
Eminem während eines Auftritts bei der Oscar-Verleihung 2020: Die Rap-Legende wird beim Super Bowl im Februar 2022 auftreten.


Riley war seit 2017 Chefcoach der North Carolina Courage. Zuvor arbeitete er zwischen 2010 und 2015 bei anderen Profiliga-Klubs, unter anderem bei den Portland Thorns, bei denen auch die deutsche Ex-Weltmeisterin Nadine Angerer spielte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fußball - Deutschland
2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfußballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website