Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Paris Saint-Germain: Transvestit raubt PSG-Profi im Auto aus – Berichte

Laut Medienberichten  

Transvestit raubt PSG-Profi im Auto aus

27.10.2021, 13:51 Uhr | t-online

Paris Saint-Germain: Transvestit raubt PSG-Profi im Auto aus – Berichte. Der Parc des Princes: In diesem Stadion spielt Paris Saint-Germain. (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Der Parc des Princes: In diesem Stadion spielt Paris Saint-Germain. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Immer wieder kommt es zu Einbrüchen bei Spielern von Paris Saint-Germain. Im März war beispielsweise Ángel Di María betroffen. Nun wurde ein Spieler während einer Autofahrt ausgeraubt.

Laut übereinstimmenden Berichten aus Frankreich wurde am Dienstag ein Profi von Paris Saint-Germain ausgeraubt. Wie "Le Point" und "Le Parisien" melden, wurde ein nicht genannter Spieler an einer roten Ampel in der Nähe des Parks "Bois de Boulogne" von einem Transvestiten attackiert.

Gegen 20 Uhr stieg die Person ins Auto und klaute sowohl Geldbörse als auch Smartphone vom Beifahrersitz. Laut "Le Point" soll der Transvestit einen Gegenstand in der Hand gehalten haben, der wie eine Waffe aussah. Daher wehrte der Spieler sich nicht gegen den Raub. Im Portemonnaie sollen sich 200 Euro befunden haben. 

Dem Bericht zufolge soll der mutmaßliche Täter einige Zeit mit dem Profi mitgefahren sein und angeboten haben, das Handy zurückzugeben, sofern dieser ihn zurück zum Park fahre. Dass soll wohl auch geschehen sein, sodass der Schaden nur bei den gestohlenen 200 Euro liegt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: