• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Franck Ribéry: Schwer verletzt? Sorge um Ex-Bayern-Star


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Schwer verletzt? Sorge um Franck Ribéry

Von t-online, dd

20.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Ribéry im Salernitana-Trikot: Die Bayern-Legende ist Kapitän der Mannschaft.
Ribéry im Salernitana-Trikot: Die Bayern-Legende ist Kapitän der Mannschaft. (Quelle: Antonio Balasco/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

US Salernitana feiert in der Serie A einen Achtungserfolg und punktet gegen den großen AC Mailand. Allerdings gibt es Sorge um den Franzosen – denn Franck Ribéry muss ausgewechselt werden.

Der AC Mailand hat in der italienischen Fußball-Meisterschaft bei Schlusslicht US Salernitana um den früheren Bayern-Star Franck Ribéry unerwartet gepatzt. Der Spitzenreiter der Serie A kam nach Führung über ein 2:2 (1:1) nicht hinaus und könnte bereits am Sonntag vom Stadtrivalen und Titelverteidiger Inter Mailand in der Tabelle wieder überflügelt werden.

Junior Messias (6.) brachte die Rossoneri in Führung, doch Federico Bonazzoli (29.) und Milan Djuric (72.) drehten die Partie. Der frühere Frankfurter Ante Rebic (77.) rettete Milan zumindest einen Punkt.

Das Spiel wurde aus Sicht der Gastgeber aber von einem Schreckmoment überschattet: Mannschaftskapitän Ribéry musste nach 69 Minuten ausgewechselt werden, war zuvor im Rasen hängengeblieben. Der 38-Jährige lag mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden und wurde minutenlang am rechten Knie behandelt. Es half nichts – Ribéry konnte kaum auftreten, musste raus. Eine genaue Diagnose und weitere Informationen über eine mögliche Ausfallzeit stehen noch aus.

Ribéry war im vergangenen September zum Team aus Süditalien gewechselt, wurde sofort Kapitän der Elf. In bisher 15 Saisoneinsätzen kommt der langjährige französische Nationalspieler auf zwei Vorlagen. Für den FC Bayern hatte Ribéry bis 2019 zwölf Jahre lang gespielt und eine Ära geprägt, gewann mit den Münchnern ein Mal die Champions League, neun Mal die deutsche Meisterschaft und sechs Mal den DFB-Pokal.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Uhr gestohlen: Lewandowski im Auto überfallen
AC MailandFranck RibéryInter Mailand
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website