• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Diego Maradona: Staatsanwalt fordert Anklage gegen Pfleger – fahrlässige Tötung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAttentat: Rushdie verliert wohl Auge Symbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextFischsterben: Mitarbeiter gefeuertSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann sperrt sich aus Wohnung aus – totSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Staatsanwalt fordert Anklage gegen Maradona-Pfleger

Von afp, t-online
Aktualisiert am 14.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Diego Maradona starb im November 2020. Nun sollen seine Pfleger wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht gestellt werden.
Diego Maradona starb im November 2020. Nun sollen seine Pfleger wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht gestellt werden. (Quelle: Agencia EFE/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dem medizinische Personal wird vorgeworfen, den früheren Ausnahmefußballer vor seinem Tod im November 2020 falsch behandelt zu haben. Kommt es zu einer Anklage, droht den Ärzten und Pflegern bis zu 25 Jahre Gefängnis.

Die zuständige Staatsanwaltschaft in Argentinien hat eine Anklage gegen das medizinische Pflegeteam des Fußball-Idols Diego Maradona wegen fahrlässiger Tötung gefordert. In ihrer am Mittwoch eingereichten Klageschrift werfen die Staatsanwälte acht Ärzten und Pflegern vor, Maradona falsch behandelt und "seinem Schicksal überlassen" zu haben, wie die Nachrichtenagentur Telam berichtete. Sollte es zur Anklage kommen, drohen den Gesundheitsfachkräften Haftstrafen zwischen acht und 25 Jahren.

Maradona war im November 2020 im Alter von 60 Jahren an einem Herzanfall gestorben. Das medizinische Personal wird verdächtigt, den Ex-Fußballer vor seinem Tod unzureichend versorgt zu haben. Als hauptverantwortlich gelten der Neurochirurg Leopoldo Luque und die Psychiaterin Agustina Cosachov. Beschuldigt werden außerdem ein Psychologe, ein Klinikarzt, eine medizinische Koordinatorin sowie drei Pfleger.

Den Staatsanwälten zufolge waren die Beschuldigten "die Protagonisten einer beispiellosen, völlig mangelhaften und unvorsichtigen häuslichen Krankenpflege". Darüber hinaus hätten sie eine "Reihe von Improvisationen, Managementfehlern und Versäumnissen" begangen. Die Verteidigung kann nun ihre Argumente vortragen und möglicherweise die Einstellung des Verfahrens beantragen.

Behandlung "unzureichend, mangelhaft und unvorsichtig"

Das gerichtliche Ringen um den Tod des ehemaligen Fußballstars dauert bereits seit Monaten an. Die Beschuldigten waren im vergangenen Jahr vor Gericht in San Isidro, einem Vorort von Buenos Aires, angehört worden. Sie wiesen die Vorwürfe zurück.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Durchsuchung von Trump-Anwesen auch wegen Spionageverdachts
Ex-US-Präsident Trump: Der Republikaner bestreitet vehement alle Vorwürfe gegen ihn.


Zuvor hatte ein Gutachten von 20 Medizin-Experten ergeben, dass Maradona in seiner Residenz nahe der argentinischen Hauptstadt von seinem Ärzteteam "unzureichend, mangelhaft und unvorsichtig" behandelt worden sei, was zu einem langsamen Tod des Ex-Fußballers geführt habe.

Maradona gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Sein Tod sorgte für Bestürzung in aller Welt. Das Leben des früheren Weltmeisters war nach seiner aktiven Karriere von vielen Aufs und Abs sowie von Drogen- und Alkoholabhängigkeit geprägt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Benjamin Zurmühl
Diego Maradona
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website