Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

WM 2022 in Katar: Das DFB-Imageproblem hat einen Namen


Das DFB-Imageproblem hat einen Namen

  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Aktualisiert am 01.12.2022Lesedauer: 3 Min.
Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung übernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

imago images 1019807501
Oliver Bierhoff: Der EM-Finaltorschütze von 1996 ist als Geschäftsführer für die DFB-Nationalmannschaften zuständig. (Quelle: IMAGO/Javier Garcia/Shutterstock)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEZB hebt Leitzins weiter anSymbolbild für einen TextPolizei findet Leiche: Ist es Julia W.?Symbolbild für einen TextZDF dampft langjähriger Filmreihe einSymbolbild für einen TextWerden Neuwagen bald noch teurer?Symbolbild für einen Text"Bali-Flug": "Letzte Generation" äußert sichSymbolbild für einen TextLawrow droht mit Angriff auf MoldauSymbolbild für einen TextAuf Autobahn: Neuer Tesla verliert LenkradSymbolbild für einen TextKarneval zeigt Putin als Horror-GestaltSymbolbild für einen TextDas ist jetzt Pflicht im VerbandskastenSymbolbild für einen TextUdo Lindenberg trauert um WegbegleiterSymbolbild für einen TextNägel ragen aus Sitz – Bundespolizei warntSymbolbild für einen Watson TeaserLaura Wontorra sorgt für IrritationenSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Als einziger WM-Teilnehmer wohnt das DFB-Team gut 100 Kilometer entfernt von Doha – und trainiert in einer Burg. Der Standort sorgt für Probleme.

Guten Morgen aus Doha,

das Image des DFB ist angekratzt. Daran wird auch ein durchaus realistisches Weiterkommen der Nationalmannschaft am heutigen Donnerstag gegen Costa Rica nichts ändern. Dass das deutsche Team aktuell nicht die allermeisten Herzen der Deutschen erreicht, hat sicherlich zum einen mit den mäßigen sportlichen Leistungen in den vergangenen vier Jahren zu tun. Es ist allerdings auch ein Versäumnis, das besonders einem Mann angehangen wird: Oliver Bierhoff.

Der Geschäftsführer der Nationalmannschaft, so sein offizieller Titel, ist nicht nur mitverantwortlich gewesen für den mittlerweile geschassten Claim "Die Mannschaft", sondern auch in seiner Kommunikation äußerst ausbaufähig unterwegs. Mal wollte man sich mit den "Stakeholdern" beraten, mal war eine Flugreise bequemer als die Zugfahrt und zuletzt wollte man Haltung zeigen, ohne Haltung zu zeigen: Stichwort "One Love".

Doch Oliver Bierhoff muss sich nicht nur fancy Namen überlegen, die das Marketingprodukt Nationalmannschaft scheinen lassen. Er musste, wie schon bei den Turnieren zuvor, ein Quartier für die Mannschaft suchen. Und wie bei der WM 2014, als das Campo Bahia der Sage nach den Grundstein für den WM-Titel legte, entschied sich Bierhoff für ein abgelegenes Ressort, knapp 100 Kilometer von Doha entfernt.

Zäune und Fifa-Claims rund um das Al-Shamal-Stadion.
Zäune und Fifa-Claims rund um das Al-Shamal-Stadion. (Quelle: Privat/ Noah Platschko)

Dort, im Zulal Wellness Ressort, gebe es "sehr hohe Sicherheitsvorkehrungen". Doch es seien "optimale Bedingungen" gegeben, um erfolgreich zu arbeiten und sich zu entspannen.

Wenige Kilometer weiter im Landesinneren befindet sich das Trainingscenter der Deutschen. Im Al-Shamal-Stadion hält der DFB seine Trainingseinheiten ab. Und das nicht etwa auf einem öffentlich zugänglichen, sondern einem von hohen Mauern und Sicherheitsleuten bewachten Trainingsstadion. Die Arena ähnelt mehr einer mittelalterlichen Burg, denn einem Stadion. Bierhoff, beziehungsweise ein Mitarbeiter von ihm, verglich die Festung gar mit dem US-Armee-Stützpunkt Fort Knox.

Medienvertreter dürfen 15 Minuten zugucken, ehe Flick und sein Team ungestört arbeiten wollen. Doch das hat nichts mit Katar zu tun. Das ist beim DFB gängige Praxis. Zum Vergleich: Das Training der Costa Ricaner am Dienstag war 40 Minuten lang zugänglich. Oder wie es mir ein Kollege schrieb: Pura Vida.

Das Stadion des Al Shamal Sportclub von innen.
Das Stadion des Al Shamal Sportclub von innen: Hier trainieren die DFB-Stars. (Quelle: IMAGO/Laci Perenyi)

Wenige Hundert Fußmeter vom Stadion entfernt befindet sich das Medienzentrum, in dem der DFB seine Pressekonferenzen abhält – und gerne auch die offizielle Fifa-PK abgehalten hätte. Auch das wurde in den vergangenen Tagen zum großen Politikum zwischen den beiden Verbänden (Mehr dazu lesen Sie hier). Am Mittwoch reiste Bundestrainer Flick erneut ins Fifa-Medienzentrum nach Doha – und brachte mit Lukas Klostermann sogar einen Spieler mit.

Vor dieser wichtigen Partie fragte ich den Bundestrainer auch nach seiner eigenen Zukunft. Könnte seine Zeit als DFB-Coach bei einem Vorrundenaus etwa schon vorbei sein? Seine Antwort können Sie hier ab Minute 7 nachhören.

WM-Anekdote

Gestern Abend besuchte ich mein zehntes WM-Spiel in Katar – und für mich war es ein sehr besonderes. Im Duell Polen gegen Argentinien kämpften zwei Mannschaften samt ihrer Superstars um das Weiterkommen in Gruppe C.

Meine Eltern stammen beide aus Schlesien, sind in Polen geboren und entsprechend ansteckend wirkt die Begeisterung meines Vaters auf mich, wenn er voller Stolz die polnische Nationalhymne singt. Wenn ich einem Team die Daumen drückte bei dieser Weltmeisterschaft, dann waren es die Polen. Einfach auch deshalb, weil ich spätestens nach dem Sieg gegen Saudi-Arabien merkte, wie viel meinem Vater ein Weiterkommen "seines" Teams bedeuten würde.

Polen verlor mit 0:2 gegen Argentinien, qualifizierte sich am Ende aber auf sehr kuriose Art und Weise doch noch fürs Achtelfinale. Als ich nach dem Schlusspfiff auf mein Handy blickte, sah ich die Nachrichten meines Vaters. "Jetzt im Achtelfinale gegen Frankreich! Da musst du hin!". Auftrag angenommen.

Meistgelesen
Protest gegen die geplante Rentenreform in Paris.
Die Fetzen fliegen
imago images 0201466693
Symbolbild für ein Video
Fahrstuhl-Video von Yvonne Woelke und Peter Klein aufgetaucht
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Heutige WM-Spiele

16:00 Uhr, Gruppe F: Kroatien gegen Belgien
16:00 Uhr, Gruppe F: Kanada gegen Marokko
20:00 Uhr, Gruppe E: Costa Rica gegen
20:00 Uhr, Gruppe E: Japan gegen Spanien

Weitere Hinweise

Nachdem ich vorgestern darüber geschrieben hatte, dass bislang noch keine Frau als Hauptschiedsrichterin bei dieser WM eingesetzt wurde, ändert sich dies nun am heutigen Donnerstag. Die Französin Stéphanie Frappart wird das entscheidende Spiel des DFB-Teams gegen Costa Rica leiten und dabei von ihren Assistentinnen Neuza Back und Karen Diaz unterstützt werden.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die WM in Katar hat begonnen. t-online ist mit vor Ort und berichtet über das brisanteste Turnier der Fußballgeschichte. Mit dem WM-Push verpassen Sie keine News mehr. Hier können Sie ihn abonnieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Hintergrund zum Beitrag

Am WM-Ausrichterland Katar wird viel Kritik geübt, manche Beobachter fordern einen Boykott. t-online berichtet ausführlich, aber kritisch über die Weltmeisterschaft – weil Millionen Fußballfans sich über die Spiele freuen und weil die Missstände in Katar und bei der Fifa beleuchtet werden sollten.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Costa RicaDFBNationalmannschaftOliver BierhoffWM 2022
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website