Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

Beckenbauer adelt Höwedes: "Größte Überraschung"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPrügel-Eklat im türkischen ParlamentSymbolbild für einen TextExperten fürchten Millionengrab in BremenSymbolbild für einen TextSylter Lokal macht endgültig dichtSymbolbild für einen TextSchweinsteiger verblüfft mit AussageSymbolbild für einen TextEx-KZ-Sekretärin: "Es tut mir leid"Symbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen TextBericht: Millionen-Abfindung für BierhoffSymbolbild für einen TextFormel-1-Star ist wieder SingleSymbolbild für einen TextKirstie Alley: Todesursache bekanntSymbolbild für einen TextBierhoff-Nachfolge: Kandidat sagt DFB abSymbolbild für einen TextPolizei jagt brutale Kiez-SchlägerSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Experte sieht klare Bierhoff-NachfolgeSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Beckenbauer adelt Höwedes: "Größte Überraschung"

Von dpa, t-online
14.07.2014Lesedauer: 1 Min.
Benedikt Höwedes (re.) im Zweikampf mit Lionel Messi
Benedikt Höwedes (re.) im Zweikampf mit Lionel Messi (Quelle: Xinhua/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Gewinn des WM-Titels hat Franz Beckenbauer den Bundestrainer geadelt und der deutschen Nationalmannschaft eine goldene Zukunft prophezeit. "Joachim Löw hat alles richtig gemacht. Die deutsche Mannschaft ist völlig verdient Weltmeister geworden, weil sie in diesem Turnier die beste Mannschaft war", analysierte der Kaiser in einem Interview mit Sky Sport News.

Beckenbauer lobte vor allem auch das Auftreten der Spieler: "Sie waren die besten Botschafter für Deutschland. Es war ein Erfolg der Mannschaft. Wir hatten keinen Messi oder einen Ronaldo, wir hatten keinen absoluten Superstar. Der Superstar war die Mannschaft."


Deutschland gegen Argentinien: Die besten Bilder vom WM-Finale

Samba und Karneval: Bevor Deutschland und Argentinien um den WM-Pokal gegeneinander antreten, sorgen Musik-Superstar Shakira (Mitte) und eine große Show im Maracana-Stadion für den feierlichen Abschluss der Weltmeisterschaft in Brasilien.
Messi überall: Für das große Endspiel putzen sich die Fans besonders raus. Dieser Gaucho-Anhänger hat sich die Matte frisch frisieren lassen und nun Argentiniens Heilsbringer Lionel Messi auf dem Hinterkopf.
+46

Von den Spielern habe ihm Schalker Benedikt Höwedes am meisten imponiert. "Er hat auf einer völlig fremden Position gespielt und hat eine Klasse-Leistung gebracht. Das hat er mit Bravour bewältigt. Höwedes hat mich am meisten überrascht", sagte Beckenbauer.

"Deutschland wird schwer zu schlagen sein"

Angesichts der zahlreichen Talente, die nachrücken, glaubt Beckenbauer an rosige Zeiten für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). "Die deutsche Mannschaft wird sehr schwer zu schlagen sein", sagte er.

"Ich werde nicht mehr den Fehler machen und sagen, die deutsche Mannschaft wird auf Jahre hinaus unschlagbar sein." Dies hatte er 1990 im Überschwang vorhergesagt, als er das deutsche Team als Trainer zum dritten WM-Titel geführt hatte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nach Schreck-Video: Eto'o äußert sich zu Tritt gegen Youtuber
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer
Benedikt HöwedesDeutschlandFranz BeckenbauerJoachim LöwLionel Messi
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website