Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga verspricht Spannung bis zum Schluss

...

Entscheidet am Ende das Torverhältnis?  

Handball-Bundesliga verspricht Spannung bis zum Schluss

05.05.2014, 10:15 Uhr | tm, t-online.de

Handball-Bundesliga verspricht Spannung bis zum Schluss. Uwe Gensheimer (Mitte) kämpft sich gegen Nationalmannschaftskollegen Patrick Wiencek (links) durch. (Quelle: dpa)

Uwe Gensheimer (Mitte) kämpft sich gegen Nationalmannschaftskollegen Patrick Wiencek (links) durch. (Quelle: dpa)

Die Handball-Bundesliga befindet sich auf ihrer Zielgeraden, doch die Entscheidung in Sachen Meisterschaft ist längst noch nicht gefallen. Denn der THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen liegen punktgleich an der Tabellenspitze und haben noch dazu ein ähnliches Torverhältnis.

Bei drei verbleibenden Spieltagen und sechs möglichen Punkten haben rein rechnerisch sogar die SG Flensburg-Handewitt mit drei Punkten und der HSV Handball mit fünf Punkten Rückstand noch Chancen auf den Titel. Doch dazu müssten die beiden Spitzenreiter im Schlussspurt völlig den Faden verlieren, was angesichts der Leistungen aus den letzten Partien mehr als unwahrscheinlich erscheint.

Entthronen die Löwen Rekordmeister Kiel?

Motivationsprobleme dürften die Löwen derzeit kaum haben, denn so nah dran Rekordmeister Kiel vom Thron zu stoßen waren sie noch nie. Generell ist das bekanntermaßen schwer genug.

Seit 2005 heißt der Deutsche Meister in der "besten Liga der Welt" THW Kiel. Eine Ausnahme bildete lediglich das Jahr 2011 als Hamburg seine erste und einzige Meisterschaft einfahren konnte. Die Zebras holten in den letzten 20 Jahren insgesamt 15 Meisterschaften und sind spätestens seit der Jahrtausendwende das Maß der Dinge.

Kiel erobert Tabellenspitze zurück

Ausschlaggebend dafür, dass die Löwen überhaupt an Kiel dran sind, war der Sieg Mitte April im direkten Aufeinandertreffen als man den THW mit 29:26 vor heimischer Kulisse bezwang.

Mit diesem Erfolg eroberte die Mannschaft von Trainer Gudmundur Gudmundsson die Tabellenführung, die Kiel seit dem 23. Spieltag innehatte. Doch dank eines 46:24-Erfolgs gegen den TBV Lemgo und der damit einhergehenden klaren Verbesserung des Torverhältnisses trägt der Spitzenreiter der Bundesliga seit diesem Wochenende wieder weiße Trikots.

Restprogramm spricht für die Löwen

Viel wird maßgeblich von den verbleibenden drei Spielen abhängen. Auf dem Papier haben die Löwen da einen klaren Vorteil. Die sieben Treffer Rückstand in Sachen Torverhältnis könnte der Tabellenzweite (+193 Tore) auf Kiel (+200 Tore) so leicht aufholen.

Sie müssen beim bereits abgestiegenen ThSV Eisenach (17.), zuhause gegen die MT Melsungen (6.) und zum Saisonabschluss beim VfL Gummersbach (14.) antreten. Drei klare Siege sind wahrscheinlich.

Das knackigere Programm erwartet da die Kieler, die zunächst die SG Flensburg-Handewitt (3.) zu Gast haben. Dem vergleichsweise leichteren Spiel bei der TUS N-Lübbecke (10.) folgt zum Saisonabschluss nochmal ein echter Hammer gegen die Füchse Berlin (5.).

Torverhältnis entscheidend?

Allerdings scheint es nicht ausgeschlossen, dass beide Mannschaften sechs Punkte aus den letzten drei Spielen holen. In diesem Fall würde das Torverhältnis über die Deutsche Meisterschaft entscheiden.

Zuletzt war das in der Saison 2006/07 der Fall. Allerdings hatte der THW damals mit einer positiven Tordifferenz von 261 Treffern im Vergleich zum HSV Hamburg (+163 Tore) einen deutlichen Vorsprung.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018