Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Gesamtkoreanische Mannschaft: Volkslied wird für Team Korea bei der WM gespielt

Gesamtkoreanische Mannschaft  

Volkslied wird für Team Korea bei der WM gespielt

09.01.2019, 10:57 Uhr | dpa

Gesamtkoreanische Mannschaft: Volkslied wird für Team Korea bei der WM gespielt. Vier nordkoreanische Spieler ergänzen dank einer Sondererlaubnis des Weltverbands den südkoreanischen Kader aus 16 Akteuren.

Vier nordkoreanische Spieler ergänzen dank einer Sondererlaubnis des Weltverbands den südkoreanischen Kader aus 16 Akteuren. Foto: Jörg Carstensen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Für das gemeinsame Team aus Nord- und Südkorea wird bei der Handball-WM keine Nationalhymne, sondern das koreanische Volkslied Arirang gespielt.

"Ich werde das mit meinem nordkoreanischen Botschafter-Kollegen singen", sagte Jong Bum Goo, Botschafter Südkoreas in Berlin, dem "Tagesspiegel".

"Wir haben auch einen Fanclub von 100 Personen formiert. Nordkorea hat dafür einen Anteil von 25 Karten erhalten. Die nordkoreanischen Fans dürften aber aus Berlin kommen und Mitglieder der Botschaft sein." Das Team Korea trifft zum Auftakt der Weltmeisterschaft am Donnerstag in Berlin auf Co-Gastgeber Deutschland.

Auch bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang wurde eine Version des Arirangs beim gemeinsamen Einlauf gespielt. Knapp ein Jahr nach dem denkwürdigen Auftritt einer gesamtkoreanischen Frauen-Eishockey-Mannschaft treten nun Spieler aus beiden Ländern auch im Handball gemeinsam an. Vier nordkoreanische Spieler ergänzen dank einer Sondererlaubnis des Weltverbands den südkoreanischen Kader aus 16 Akteuren.

"Wir möchten der Welt zeigen, dass die beiden Teile Koreas nach 70 Jahren Trennung bereit sind, für Harmonie und Frieden einzustehen", sagte Jong. Aus seiner Sicht werde Nordkorea durch die westliche Welt "zu stark verteufelt." Er könne dies zwar verstehen: "Diktatur, Menschenrechtsverletzungen und so weiter. Aber in Nordkorea wohnen über 25 Millionen Menschen. Sie leben durch Isolation und Sanktionen auf ihre eigene Art und Weise. Wenn wir diese Menschen nicht verteufeln, könnte eine Atmosphäre für den Frieden geschaffen werden."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Anzeige
Surfen, streamen, chatten und telefonieren? Kein Problem!
zur Allnet Flat Plus bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019