• Home
  • Themen
  • Nordkorea


Nordkorea

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextFC Bayern winkt neuer GeldregenSymbolbild für einen TextSicherheitslücke bei KrankenkassendienstSymbolbild für einen TextMusk verkauft Millionen Tesla-AktienSymbolbild für einen TextHertha-Markenboss geht überraschendSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextPremier-League-Klub will DFB-StarSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen TextJoko Winterscheidt verteidigt ShowSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextRheinpegel: Stadt warnt vor GranatenSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher empört mit obszönem Spruch

Nordkorea

UN-Bericht: Nordkorea bereitet Atomtest vor

Experten der Vereinten Nationen fürchten, dass Nordkorea in Kürze Tests zur Entwicklung von Atomwaffen beginnt. Das geht aus einem vertraulichen Bericht hervor.

Kim Jong Un (Archivbild): Sein Land ist das dritte, welches die selbsternannten Volksrepubliken in der Ostukraine anerkennt.

Wladimir Putin führt einen Angriffskrieg in der Ukraine, trotzdem ist Russland nicht international isoliert. Der Westen muss seine Naivität ablegen.

Wladimir Putin: Der russische Präsident sucht international nach neuen Verbündeten.
Von Patrick Diekmann

Im Streit um die russische Seeblockade ukrainischer Getreideexporte scheint ebenso ein Ausweg in Sicht wie beim Zwist um den Kaliningrad-Transit. Ein Überblick.

Arbeiter trocknen Getreide in der Region Luhansk: Das Gebiet steht unter der Kontrolle Russlands.
Symbolbild für ein Video

"Prekärer Zustand": Der russische Angriffskrieg in der Ukraine löst Sorgen vor einem Atomkrieg aus. Friedensforscher befürchten, dass es künftig wieder mehr Atomwaffen in der Welt geben dürfte.

Eine Interkontinentalrakete vom Typ Sarmat, die mit Atomsprengköpfe bestückt werden kann: Das Bild wurde vom russische Verteidigungsministerium nach einem Test im April veröffentlicht.

Inmitten steigender Spannungen mit anderen Ländern ernennt Nordkorea eine neue Außenministerin. Die Frau hat bereits Erfahrung auf dem...

Choe Son Hui wurde zur neuen Außenministerin Nordkoreas ernannt.

Die Spannungen zwischen Nord- und Südkorea sind hoch: Washington und Seoul haben auf eine Reihe von Raketentests von Pjöngjang reagiert – mit acht Warngeschossen in Richtung Japanisches Meer.

Symbolbild für ein Video

Die Spannungen zwischen Nord- und Südkorea sind hoch: Washington und Seoul haben auf eine Reihe von Raketentests von Pjöngjang reagiert – mit acht Warngeschossen in Richtung Japanisches Meer.

TV-Sender in Südkorea berichtet von Raketentests im Norden (Archivbild): Washington und Seoul haben als Reaktion acht Raketen abgeschossen.

Immer deutlicher drängt der Westen auf eine Entscheidung im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Denn die gefährlichsten Folgen stehen der Welt womöglich erst noch bevor. 

Unkontrollierbare Nuklearmächte: Der Weg in ein bedrohliches Jahrhundert?
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

Kurz nachdem US-Präsident seine Asienreise beendet hat, sind von Nordkorea Raketentest durchgeführt worden. Das berichten südkoreanische Quellen. Es soll sich um ballistische Raketen handeln.

Eine Rakete wird von einem nordkoreanischen U-Boot abgefeuert (Archivbild): Das Land soll erneut Tests durchgeführt haben.

Mal gegen Russland, mal gegen China – immer wieder prescht US-Präsident Joe Biden aggressiv vor. Das sorgt bisweilen für Irritationen. Doch die USA haben eine klare Strategie, welche die Europäer kennen sollten.

Joe Biden mit Vertretern des ÚS-Verteidigungsministeriums: Die USA setzen beim Thema Taiwan auf deutliche Warnungen.
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International verzeichnet für das vergangene Jahr eine besorgniserregende Zunahme von Hinrichtungen und Todesurteilen. Ein Land steht besonders im Fokus.

Der verurteilte Mörder Hsang Kham wird in China zur Todesstrafe verurteilt (Symbolbild): China ist das Land mit den meisten Hinrichtungen im vergangenen Jahr..

Die Beziehung zwischen den USA und Nordkorea bleibt angespannt: Der Besuch des US-Präsidenten in Südkorea endete mit einem knappen Gruß in Richtung Kim Jong Un. 

Joe Biden: Der US-Präsident war in Südkorea.

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-Un drohte in den vergangenen Wochen erneut mit dem Einsatz von Atomwaffen. Die USA und Südkorea wollen deshalb ihre militärische Zusammenarbeit ausbauen.

US-Präsident Joe Biden (r) trifft den südkoreanischen Präsidenten Yoon Suk Yeol im Volkshaus in Seoul.

Eine Woche nach Bestätigung des ersten Corona-Falls meldet Nordkorea eine extrem hohe Zahl von Fieberpatienten. Medikamente aus China sollen eingeflogen worden sein. Viele Bewohner sind wohl noch ungeimpft.

Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA zeigt, wie Soldaten Medikamente an eine Apotheke liefern: Medienberichten zufolge sollen medizinische Produkte aus China importiert worden sein.

Kurz vor dem Besuch von US-Präsident Biden in Südkorea hat Nordkorea offenbar die Vorbereitungen für einen Atomtest abgeschlossen. Ein südkoreanischer Politiker warnt: Machthaber Kim Jong Un suche "nur noch nach dem richtigen Zeitpunkt".

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un beim Test einer neuen Interkontinentalrakete im März.

Joe Biden bricht nach Südkorea auf. Die US-Regierung ist anlässlich des Besuchs besorgt: Nordkorea könnte Provokationen geplant haben und damit auch vor Atomwaffentests nicht zurückschrecken.

Joe Biden: Der Präsident der USA bricht zu seiner ersten Reise im Amt nach Asien auf.

Mehr als zwei Jahre lang gab es in Nordkorea offiziell keine Corona-Infektionen. Doch nun ist die Situation offenbar so gravierend, dass das Land einen Ausbruch meldet. Kim Jong Un schiebt die Schuld von sich weg. 

Kim Jong Un: Der nordkoreanische Machthaber hat in seinem Land mit einem heftigen Corona-Ausbruch zu kämpfen.
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Nordkorea kann dem Coronavirus letztlich nicht entkommen. Dem Land droht jetzt ein dramatischer Gesundheitsnotstand. Will Machthaber Kim Jong Un trotzdem ohne Hilfe von außen auskommen?

Kim Jong Un, Nordkoreas Machthaber: Sowohl Südkorea als auch China warten auf eine Antwort von ihm.

Nordkorea hat die Zahl der "Fiebertoten" erneut nach oben korrigiert. Das Ausmaß der Virusausbreitung ist dabei schwer zu beurteilen. In dem isolierten Staat fehlt es mutmaßlich an Testkapazitäten.

Kim Jong Un in einer Apotheke: Der Machthaber soll die nordkoreanischen Gesundheitsbehörden dafür gerügt haben, nicht genug Medikamente zur Verfügung zu stellen.

Offenbar baut Nordkorea einen neuen Atomreaktor. Satellitenbilder sollen zeigen, dass die Bauarbeiter an der Anlage andauern. Rüstungskontrollexperten befürchten, dass das Regime es den Reaktor für nukleare Waffen nutzen will.

Symbolbild für ein Video

Während die Corona-Pandemie die Welt in Atem hielt, vermeldete Nordkorea keine einzige Infektion. Das Blatt hat sich nun gewendet: Dem Land mit einem der schlechtesten Gesundheitssysteme weltweit droht eine Krise.

Kim Jong-un: Der nordkoreanische Machthaber hat nach zwei Jahren Pandemie den ersten Corona-Fall in seinem Land öffentlich gemacht.

Einen Tag nach dem ersten offiziellen Corona-Toten hat Nordkorea 21 weitere Fälle gemeldet, die an "einem Fieber" gestorben sein sollen. Es wollte noch keinen Zusammenhang mit einer Covid-19-Welle bestätigen.

Kim Jong-un, Machthaber von Nordkorea, trägt während eines Treffens zur Bestätigung des ersten Corona-Falls im Land einen Mund-Nasen-Schutz.

Nordkoreas Regierung spricht von einer explosionsartigen Verbreitung einer Fiebererkrankung. Gleichzeitig seien in dem Land erstmals Corona-Todesfälle registriert worden. Die WHO wurde noch nicht informiert.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un: Die Infektionswelle zeige "eine Schwachstelle im System der Epidemie-Prävention" auf.

Nordkorea und Machthaber Kim Jong-Un testen in diesem Jahr ungewöhnlich viele Raketen. Das löst bei den USA und Südkorea Sorgen aus, dass Nordkorea bald wieder Atombomben testen könnte.

Kim Jong-Un: Der Machthaber Nordkoreas lässt weiterhin Raketen testen.

Nur drei Tage nach dem letzten Raketentest hat Nordkorea wieder ein Geschoss ins Meer abgefeuert. Es soll sich um einen Raketentyp handeln, der einen Atomsprengkopf tragen könnte.

Kim Jong Un: Nach Angaben aus Südkorea hat Nordkorea eine Rakete abgefeuert.

Verwandte Themen

Kim Jong-unSüdkorea

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website