Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Coronavirus-Pandemie: Flensburg-Coach Machulla schlägt Verlegung der WM vor

Coronavirus-Pandemie  

Flensburg-Coach Machulla schlägt Verlegung der WM vor

20.11.2020, 15:44 Uhr | dpa

Coronavirus-Pandemie: Flensburg-Coach Machulla schlägt Verlegung der WM vor. Schlägt eine Verlegung der Handball-WM um ein Jahr vor: Maik Machulla, Trainer der SG Flensburg-Handewitt.

Schlägt eine Verlegung der Handball-WM um ein Jahr vor: Maik Machulla, Trainer der SG Flensburg-Handewitt. Foto: Swen Pförtner/dpa. (Quelle: dpa)

Flensburg (dpa) - In der Debatte um die Handball-WM im Januar in Ägypten schlägt Trainer Maik Machulla von der SG Flensburg-Handewitt eine Verlegung des Turniers vor.

"Meine Meinung ist, dass wir ganz deutlich darüber nachdenken müssen, alle internationalen Großveranstaltungen um ein Jahr nach hinten zu verschieben. Warum sollte die WM in Ägypten nicht erst 2022 stattfinden", sagte der 43-Jährige der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten".

In diesem Zusammenhang hält der frühere Profi auch einen anderen Turnierrhythmus für sinnvoll. Bislang finden WM und EM jeweils im Zweijahresrhythmus statt, sodass es jedes Jahr ein Großturnier gibt. "Natürlich geht es immer ums Geld. Aber wirtschaftlichen Zwängen unterliegen wir alle. Es geht auch darum, Kompromisse einzugehen. Und in diesem Zusammenhang bin ich auch dafür, eine WM und EM wie im Fußball jeweils nur alle vier Jahre stattfinden zu lassen", sagte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal