Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Top-Schiedsrichter Geipel/Helbig beenden Karriere

Handball  

Top-Schiedsrichter Geipel/Helbig beenden Karriere

15.07.2021, 14:09 Uhr | dpa

Handball: Top-Schiedsrichter Geipel/Helbig beenden Karriere. Hören als Schiedsrichter-Duo auf: Marcus Helbig (r) und Lars Geipel.

Hören als Schiedsrichter-Duo auf: Marcus Helbig (r) und Lars Geipel. Foto: Marijan Murat/epa/dpa. (Quelle: dpa)

Dortmund (dpa) - Die deutschen Handball-Spitzenschiedsrichter Lars Geipel (46) und Marcus Helbig (49) müssen ihre Karriere unfreiwillig beenden.

Grund ist eine langwierige und schwere Erkrankung von Helbig. "Marcus geht es soweit gut. Aber der Genesungsprozess ist zeitlich einfach nicht absehbar. Es war eine unglaublich harte und schmerzhafte Entscheidung, jetzt so Schluss zu machen, vor allem emotional. Da ist mehr als eine Träne geflossen", sagte Geipel in einer DHB-Mitteilung.

Das Duo aus Halle/Saale bildete 28 Jahre lang ein Gespann und war unter anderem bei den Olympischen Spielen 2012 und 2016 sowie etlichen Welt- und Europameisterschaften im Einsatz. 2017 und 2019 leiteten beide jeweils das Champions-League-Endspiel. "Lars Geipel und Marcus Helbig waren national und international die Gesichter des deutschen Schiedsrichterwesens. Es ist schade, dass ihre gemeinsame Karriere vorzeitig enden muss", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: