HomeSport

Last-Minute-Hammer! Aue schockt Hannover


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUnwetterwarnung für Teile SüddeutschlandsSymbolbild für einen TextPapst appelliert an PutinSymbolbild für ein VideoNach Putsch: Französische Botschaft brenntSymbolbild für einen TextDreierpack Haaland: City zerlegt UnitedSymbolbild für einen TextNord-Stream-Lecks: kein Gasaustritt mehrSymbolbild für ein VideoSchafbock attackiert BauerSymbolbild für ein VideoUkrainer reißen Russland-Flaggen abSymbolbild für einen TextHelene Fischer rockt im LederlookSymbolbild für einen TextHertha BSC verpasst BefreiungsschlagSymbolbild für einen TextPolizei verwechselt MannschaftsbusSymbolbild für einen TextIn Köln könnte bald der Muezzin rufenSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Konzert: Helene-Fischer-Fans wütendSymbolbild für einen TextKnackige Äpfel ernten - jetzt spielen

Last-Minute-Hammer! Aue schockt Hannover

Von dpa
Aktualisiert am 22.04.2017Lesedauer: 1 Min.
So jubelte Pascal Köpke nach seinem Treffer zum 1:1.
So jubelte Pascal Köpke nach seinem Treffer zum 1:1. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hannover 96 hat in letzter Sekunde die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga und damit einen wichtigen Sieg im Aufstiegskampf verspielt. Beim abstiegsbedrohten FC Erzgebirge Aue kamen die Niedersachsen nur zu einem 2:2 (1:1).

Vor 9700 Zuschauern sorgte Dimitrij Nazarov in der vierten Minute der Nachspielzeit für den Endstand, nachdem die Gäste durch die Treffer von Waldemar Anton (3.) und Martin Harnik (59.) schon den 17. Saisonsieg sicher zu haben schienen. In dem temporeichen Duell hatte zudem Pascal Köpke (35.) für Aue getroffen. Hannover bleibt damit Tabellen-Zweiter. Aber Verfolger 1. FC Union Berlin kann am Montag mit einem Erfolg gegen Spitzenreiter VfB Stuttgart vorbeiziehen. Aue verließ zumindest bis Sonntag den Abstiegsrelegationsplatz 16.

Hannover feiert den frühen Führungstreffer von Anton (r.) in der 3. Minute.
Hannover feiert den frühen Führungstreffer von Anton (r.) in der 3. Minute. (Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-bilder)

Bielefeld holt 0:2 auf

Arminia Bielefeld hat beim 2:2 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punkt geholt, im Kampf um den Klassenverbleib aber wichtige Zähler liegen lassen. Vor rund 11 000 Zuschauern in Heidenheim konnten die Gäste die Überzahl nach der Gelb-Roten Karte für Sebastian Griesbeck (66. Minute) nicht zum Sieg nutzen und bleiben auf Platz 17 der 2. Liga.

Heidenheims Sebastian Griesbeck (r.) und Tom Schütz von Bielefeld kämpfen um den Ball.
Heidenheims Sebastian Griesbeck (r.) und Tom Schütz von Bielefeld kämpfen um den Ball. (Quelle: Stefan Puchner/dpa-bilder)

Florian Dick mit einem Eigentor (47. Minute) und Mathias Wittek (57.) trafen für den FCH, Tom Schütz (58.) und Fabian Klos (61.) erzielten binnen drei Minuten den Ausgleich. Bei beiden Treffern sah Heidenheims Torwart Kevin Müller nicht gut aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verstappen patzt in wildem Nachtrennen – Perez siegt
Von Benjamin Zurmühl
BielefeldFC Erzgebirge AueHannover 96
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website