t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportMehr Sport

Paukenschlag: WWE-Star Daniel Bryan vor Comeback


Paukenschlag: WWE-Star Daniel Bryan vor Comeback


20.03.2018Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Publikumsliebling: Daniel Bryan jubelt mit den Fans.Vergrößern des Bildes
Publikumsliebling: Daniel Bryan jubelt mit den Fans. (Quelle: WWE)

Es ist schon jetzt DIE Wrestling-Story des Jahres: WWE-Superstar Daniel Bryan darf wieder in den Ring – dabei schien die Karriere des Publikumslieblings schon beendet.

Die Nachricht kam wie ein Paukenschlag: WWE-Superstar Daniel Bryan darf wieder in den Ring! Dies vermeldete World Wrestling Entertainment am Dienstag – und ließ Fans auf der ganzen Welt jubeln!

"Nach zwei Jahren ausführlichster Untersuchungen hat der viermalige WWE-Champion Daniel Bryan die medizinische Freigabe erhalten, aktiv in den Ring zurückzukehren," erklärte die WWE in einer Mitteilung unter Berufung auf renommierte Neurochirurgen, Neurologen und Experten auf dem Gebiet der Gehirnerschütterungen. Die Nachricht kam komplett unerwartet.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Denn eigentlich hatte der Publikumsliebling seine Karriere im Jahr 2016 beenden müssen – mit nur 34 Jahren. Der Grund: Chronische Probleme aufgrund vieler Gehirnerschütterungen, die der nur 1,75 Meter große Bryan in seiner Karriere erlitt. Unter Tränen berichtete er von Problemen mit seinem Gedächtnis. Dazu kam noch eine schwere Nackenverletzung, das Risiko, die Karriere fortzusetzen, war einfach zu groß.

Der Rücktritt kam ausgerechnet auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Denn Bryan war der populärste und beliebteste Wrestler der Welt. Die Fans liebten ihn für seinen riskanten Wrestling-Stil, für seine überragende Technik und für die Rolle des Underdogs, der gegen die bösen WWE-Bosse kämpft – und sich gegen alle Widerstände den Championtitel holte.

Bryan war so beliebt wie sonst nur WWE-Legenden wie Dwyane "The Rock" Johnson oder "Stone Cold" Steve Austin. Wenn er zu seinen "Yes!"-Rufen ansetzte, ging die gesamte Halle mit und veranstaltete ein ohrenbetäubendes und mitreißendes Spektakel.

Nach dem erzwungenen Rücktritt blieb Bryan aber vor den Kameras präsent – als Co-Manager der wöchentlichen Show "SmackDown". Doch den Kampf um die aktive Rückkehr in den Ring gab er nie auf.

Die Nachricht jetzt lässt Fans und auch andere Wrestling-Stars jubeln – steht Bryan etwa schon bei WrestleMania 34 am 8. April wieder im Ring?

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Jetzt braucht es sich niemand mehr wünschen – sondern kann es mit eigenen Augen sehen", jubelte WWE-Star Shinsuke Nakamura, der sich mit Bryan einst ein Zimmer teilte, lange bevor beide zur WWE kamen.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Ich bin so glücklich für Bryan und darüber, was das für die Forschung auf dem Gebiet der Kopfverletzungen und die Behandlung im Kontaktsport bedeuten kann", schrieb WWE-Star Seth Rollins, der sich mit Bryan schon Matches lieferte, als beide noch in kleineren Ligen aktiv waren.

(Anmerkung der Redaktion: In einer vorherigen Version dieses Artikels hieß es fälschlicherweise, Bryan hätte sich mit Nakamura Matches vor ihrer WWE-Zeit geliefert. Tatsächlich gab es Matches zwischen Bryan und Rollins.)

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website