Sie sind hier: Home > Sport >

Basketball-WM: Frankfurts Herbert schwärmt vor WM-Duell von Rödl

Basketball-WM  

Frankfurts Herbert schwärmt vor WM-Duell von Rödl

08.09.2019, 07:49 Uhr | dpa

Basketball-WM: Frankfurts Herbert schwärmt vor WM-Duell von Rödl. Kanadas Co-Trainer: Gordon Herbert.

Kanadas Co-Trainer: Gordon Herbert. Foto: Swen Pförtner. (Quelle: dpa)

Shanghai (dpa) - Der langjährige Bundesliga-Coach Gordon Herbert schwärmt vor dem WM-Duell seiner kanadischen Basketballer mit dem deutschem Team um einen Platz im vorolympischen Qualifikationsturnier vom Bundestrainer.

"Henrik Rödl ist ein Freund von mir, ich habe schon gegen ihn gecoacht. Er ist ein unglaublicher Mensch, ein Klassetyp, exzellenter Coach", sagte der Assistenztrainer Kanadas der Deutschen Presse-Agentur. "Er ist einer der besten Menschen, die ich je getroffen, sehr solide."

Beide Mannschaften waren bei der WM in China in der Vorrunde gescheitert. Der Sieger der Partie ist sicher bei einem Qualifikationsturnier im kommenden Jahr für Olympia 2020 in Tokio dabei. Auch der Verlierer besitzt aufgrund der guten Korbdifferenz derzeit gute Chancen. "Beide Teams sind enttäuscht damit, wo sie stehen. Jetzt geht es um den Stolz, beide spielen für ihre Nation", sagte Herbert vor der Partie am Montag (14.00 Uhr/Magentasport) in Shanghai. "Es wird ein spannendes, interessantes Spiel."

Der 60-Jährige trainierte in Deutschland Würzburg, ALBA Berlin und zuletzt seit 2013 zum wiederholten Male Frankfurt. Dabei kennt er von den aktuellen deutschen Nationalspielern auch seine früheren Schützlinge bei den Fraport Skyliners, Johannes Voigtmann und Danilo Barthel, bestens. "Das Team mit den beiden war eines der besten, das ich je gecoacht habe, es sind zwei Super-Typen", sagte er. "Sie haben sich sehr entwickelt. Ich bin stolz zu sehen, wo sie jetzt stehen."

Herbert agiert bei Kanada als Assistent von NBA-Meistertrainer Nick Nurse von den Toronto Raptors. Kommende Saison pausiert er im Traineramt der Frankfurter, agiert als Berater und besitzt nach Olympia dann wieder einen Vertrag als Headcoach bei den Skyliners.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: